Für Virtual Reality gibt es bereits zahlreiche Lernanwendungen. Entsprechende AR-Apps sind eher selten. Jigspace ist eine davon und wie der Test zeigt äußerst empfehlenswert.

Der Vorteil von Virtual und Augmented Reality als Lernmedien ist, dass sie Wissen räumlich und bildlich statt wie das Schulbuch zweidimensional und abstrakt vermitteln. Wissen wird erfahren und kann so besonders gut vom Gehirn verarbeitet und gespeichert werden.

Ein schönes Beispiel dafür ist die AR-App Jigspace für iPhones und iPads, die kostenlos im App Store erhältlich ist. Die Anwendung ist benutzerfreundlich: Man wählt eine Fläche im realen Raum aus, berührt das Display und schon sieht man mitten im Raum das erste “Jig” schweben – in diesem Fall ein Türschloss.

Die Vorrichtung wird im Querschnitt dargestellt, sodass man deren Innenleben studieren kann. Dank Augmented Reality kann man das 3D-Modell von allen Seiten und aus der Nähe betrachten. Die wichtigsten technischen Elemente des Objekts sind hervorgehoben und beschriftet.

Am unteren Bildschirmrand wird in knappen Sätzen beschrieben, was man vor sich sieht. Betätigt man einen Pfeil, springt man zum nächsten Lernabschnitt. Dann wird in der Regel eine Animation abgespielt, die einen für das Verständnis wichtigen, mechanischen Vorgang abbildet.

Viele kostenlose Lerninhalte

Wer möchte, kann jederzeit zurückspringen und die einzelnen Schritte wiederholen. Im Falle des Türschlosses ist das nicht nötig: Nach einer Minute habe ich die Funktionsweise verstanden und staune über das genial einfache, aber effektive Prinzip.

Die App bietet eine ansehnliche Zahl kostenloser Lerninhalte. Unterteilt werden sie in die Kategorien  wie “GeschichteR…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Radioaktive Daten und VR Auferstehung | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.