Das Zenfone AR ist das erste Smartphone, das mit Daydream und Tango beide Google-Standards für Virtual und Augmented Reality unterstützt.

Mit dem Zenfone AR bringt Asus das erste Smartphone auf den Markt, das mit Daydream und Tango beide Google-Standards für Virtual und Augmented Reality unterstützt. Lohnt sich der Kauf?

Nur ein weiteres Highend-Smartphone?

Das Zenfone AR ist ein wertiges Smartphone – das sollte es auch sein bei einem Preis von rund 900 Euro. Es liegt gut in der Hand und ist trotz seiner Größe (158,7 x 77,7 x 8,95 mm) recht leicht (170 Gramm). Das Betriebssystem ist eine optisch und funktional leicht angepasste Version von Android 7.0.

Das kratzfeste AMOLED-Display ist 5,7 Zoll groß und löst mit 2.560 x 1.440 Pixeln auf, das entspricht einer Pixeldichte von 515 PPI (Pixel/Zoll). Der große Screen ist speziell für Augmented-Reality-Anwendungen ein Muss, da man so mehr sieht von den digitalen Einblendungen im Raum.

Qualitativ überzeugt das Display, nur in puncto Helligkeit (357 cd/m²) kommt das Zenfone nicht an die Flaggschiff-AMOLED-Geräte von Samsung wie das S8 heran (1.000 cd/m²). In Innenräumen fällt das nicht auf, bei starkem Sonnenlicht büßt die Lesbarkeit des Displays etwas ein.

Die Kamera schießt mit einer Auflösung von 23 Megapixeln, einem optischen Bildstabilisator, Autofokus und Dual-LED-Blitz gute Fotos. Videos werden in der höchsten Qualitätsstufe mit 4K bei 30 FPS aufgezeichnet. Die Frontkamera löst mit acht Megapixeln auf.

Mit dem Snapdragon 821 hat das Zenfone nicht den neuesten Qualcomm-Prozessor (835) verbaut, für die Alltagsnutzung bietet der Chip aber mehr als genug Leistung.

Der Akku hat 3300 mAh und übersteht im Normalgebrauch locker einen Arbeitstag. Dank Schnellladefunktion via USB-Type-C ist das Zenfone AR in rund zwei Stunden wieder einsatzbereit. Im physischen Home-Button ist ein Fingerabdruckscanner untergebracht, der schne…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Apple waits, Oculus goes | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.