Microsoft sieht Potenzial im B2B-Geschäft und will mit Windows-Brillen und Hololens eingefahrene Arbeitsweisen modernisieren. Auf der Build-Entwicklerkonferenz 2018 stellt das Unternehmen zwei Apps für Industrieunternehmen und professionelle Anwender vor. Sie sollen zeigen, wie Virtual und Augmented Reality Arbeitsprozesse vereinfachen und beschleunigen könnten.

Remote Assist

Die Hololens-App richtet sich an Außendienstler und Servicetechniker und unterstützt die Zusammenarbeit über Distanzen. Hololens-Träger können Arbeitskollegen per Skype zuschalten und um Hilfe oder Anweisungen bitten.

Kabetec VR-Brille

Der Mitarbeiter im Büro sieht von seinem PC, Smartphone oder Tablet aus, was der Servicetechniker durch die Hololens sieht. Der Hololens-Nutzer kann zusätzlich mit den Fingern Objekte mit Mixed-Reality-Notizen versehen. Das folgende Video zeigt einen typischen Anwendungsfall.

Layout

Die zweite App dient der Flächen- und Raumplanung in Fabriken und Kraftwerken. Sie nutzt wahlweise Hololens oder Windows-Brillen. Nutzer können in einen virtuellen oder digital erweiterten realen Raum künstliche Grundrisse zeichnen, 3D-Modelle von Maschinen in Originalgröße importieren und auf der eingezeichneten Fläche beliebig platzieren. Geschäftskunden können sich einklinken und an der VR- oder AR-Erfahrung teilnehmen.

Microsoft will Remote Assistant und Layou…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.