BigBox VR arbeitet am Battle Royale VR-Spiel “Population: One”. Jetzt hat sich das Studio frisches Kapital gesichert, insgesamt fünf Millionen US-Dollar werden fließen.

Das in Seattle ansässige Entwicklerstudio BigBox VR sichert sich in der zweiten Finanzierungsrunde fünf Millionen US-Dollar. Zuvor gab es im Januar 2018 1,5 Millionen US-Dollar. Das Investorenkapital liegt jetzt insgesamt bei etwa 6,5 Millionen US-Dollar.

BigBox VR wurde 2016 von Chia Chin Lee und Gabe Brown gegründet und veröffentlichte Ende desselben Jahres den VR-Titel “Smashbox Arena”. Lee und Brown sind seit Jahren in der Spieleindustrie tätig. Sie arbeiteten vor der BigBox-Gründung unter anderem bei Valve, Sony und Microsoft.

Inspiriert von Fortnite und PUBG

Das aktuelle Projekt des Entwicklerstudios “Population: One” läuft derzeit in einer geschlossenen Beta und soll im nächsten Jahr veröffentlicht werden. Das Spiel orientiert sich an den Verkaufserfolgen “PlayerUnknown’s Battlegrounds” und “Fortnite” und soll die Battle-Royale-Erfahrung in VR transportieren.

Von ähnlichen VR-Titeln soll sich “Population: One” durch Feinschliff und neue Features abheben. Der Spieler soll zum Beispiel überall in der Welt klettern, fliegen und bauen können.

BigBox VR hofft auf das nächste Clash of Clans

Im Interview mit Wie Fortnite für VR: Battle-Royale-Entwickler bekommt 5 Millionen US-Dollar was last modified: Februar 9th, 2019 by Maximilian Schreiner


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.