Update vom 15. Juni:

Im Interview mit dem US-Magazin Giant Bomb deutet Palmer Luckey eine mögliche Zusammenarbeit mit Microsoft an. Schon im Vorfeld der E3 2016 gab es Gerüchte, dass die neue Xbox-Konsole auch Oculus Rift unterstützen könnte. “Wir haben eine gute Partnerschaft mit Microsoft. Der Controller ist im Bundle mit der Rift-Brille, Minecraft läuft auf Gear VR und Rift. Wir haben mit Microsoft bei vielen unterschiedlichen Optimierungen zusammengearbeitet, um eine bessere Rift-Erfahrung auf dem PC zu ermöglichen…wir kommen also gut klar, wir haben eine gute Beziehung”, sagt Luckey (bei circa 20:00).

Ursprüngliche Meldung:

Xbox-Boss Phil Spencer teilt gegen Sony und Playstation VR aus: Aktuelle Konsolen würden den Anforderungen von Virtual-Reality-Spielen nicht gerecht werden.

In einem Interview mit dem US-Magazin Wired verrät Xbox-Boss Phil Spencer weitere Details zu Microsofts anstehenden Virtual-Reality-Plänen. Spencer möchte von VR-Entwicklern die Rückmeldung bekommen haben, dass aktuelle Konsolen – also die PS4 und die Xbox One – nicht ausreichend Leistung für ansprechende VR-Erfahrungen bieten. Ähnliche Gerüchte gab es auch schon bezüglich der neu angekündigten Playstation-Neo, deren Existenz Sony zwar mittlerweile bestätigt hat, aber sie dennoch nicht auf der E3 2016 zeigen möchte.

Die 6 Teraflops Rechenleistung, die die neue “Scorpio”-Konsole auf dem Kasten hat, wurden laut Spencer von den Entwicklern als Voraussetzung für ansprechende VR-Erfahrungen genannt. “Die Wahrheit ist, dass eine Konsole, die eine 2D-Version von Doom oder Fallout rendern kann, s…


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.