Auf Geister schießen ist ok, aber pornographische Inhalte wird es in der Virtual-Reality-Spielhalle “The Void” nicht geben. Die Macher schließen diese Möglichkeit mit Nachdruck aus.

Kabetec VR-Brille

Der ein oder andere Marktbeobachter geht davon aus, dass der gestellte Beischlaf der Virtual-Reality-Branche zum großen Durchbruch verhelfen könnte. Immersive Pornos sind im Vergleich zum 2D-Gegenstück wesentlich eindrücklicher und damit vermeintlich hochwertiger. In der Tat ist schon viel Bewegung im neuen Markt.

Eine Reihe namhafter Unternehmen aus der Erotikbranche bieten explizite 360-Videos an und verdienen damit Geld – wahrscheinlich mehr, als die gesamte Industrie für VR-Games. Eine VR-Erotikmesse, die vor wenigen Wochen in Japan stattfand, musste vorzeitig geschlossen werden, da der Andrang zu groß war. Dort wurden vornehmlich Teledildonics gezeigt, also Sexspielzeug, das mit dem Inhalt in der VR-Brille synchronisiert wird und so für noch mehr Überzeugungskraft sorgt. Und ein britischer Zukunftsforscher orakelte kürzlich im Auftrag eines Herstellers von Teledildonics, dass virtueller Sex in 2030 alltäglich ist.

“Einige haben uns gesagt, dass wir nicht überleben, wenn wir keine Pornos anbieten”

The Void erfindet mit Virtual-Reality-Technologie die Spielhalle neu. In einem Raum – in etwa so groß wie eine Lagerhalle – wird eine beliebige virtuelle Welt passgenau auf die bekannte Realität gelegt. Das Ergebnis ist eine glaubhafte und greifbare Mischrealität, von den Erfindern auf den Namen “Hyper-Reality” getauft. Noch konzentriert sich The Void auf digitale Spiele. Aber die Technologie ist flexibel und könnte für alle Arten von virtuellen Erfahrungsreisen und Erlebnissen verwendet werden. Bildung, Training, Kunst, Therapie, Tourismus – oder Pornographie.

Doch virtuelle Sexabenteuer werden den Hohlraum der Void-Spielhalle nicht befüllen. “Pornos wird es für die eigenen vier Wände geben, aber nicht bei uns”, sagt Mit-Gründer Ken Bretschneider 



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.