XR

Superhelle MicroLEDs für XR-Brillen vorgestellt

Superhelle MicroLEDs für XR-Brillen vorgestellt

Ein taiwanesisches Institut stellt eine neue Generation von MicroLED-Displays vor, die mit mehr Farben, höherer Helligkeit und weniger Stromverbrauch punkten sollen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Taiwans größte Hightech-Forschungseinrichtung, das Industrial Technology Research Institute (ITRI), stellt neue hochauflösende Vollfarb-Micro-LED-Displays für XR-Brillen vor. Mit einer kompakten Bauweise, hoher Helligkeit und geringem Stromverbrauch, sollen sie Teil der nächsten Generation von Augmented Reality-Geräten werden.

MicroLEDs: Die Zukunft der XR-Branche

MicroLEDs gelten als die Zukunft der Mixed-Reality-Branche. Sie sind hocheffizient, winzig und verbrauchen wenig Strom. Zudem können sie auch auf gekrümmten Oberflächen eingesetzt werden, wodurch sie gerade für schlanke AR-Brillen interessant sind.

Obwohl sich die Tech-Branche schon längst in Stellung gebracht hat und MicroLED-Start-ups aufgekauft oder mit lukrativen Lizenzverträgen ausstattet, gibt es noch einen entscheidenden Nachteil: Die Super-Displays sind schwer herzustellen. Mehr als fünfzig Prozent aller hergestellten Displays sind defekt, wodurch hohe Kosten entstehen.

Die Fertigung ist kompliziert, wird allerdings durch intensive Forschung laufend verbessert. Zuletzt vermeldete ein Team der Universität Michigan einen möglichen Durchbruch bei XR-Displays und stellte eine effizientere Herstellung von MicroLEDs in Aussicht.

MicroLED von ITRI: Zehnmal heller als die Konkurrenz?

Nun meldet sich die vom taiwanesischen Industrial Technology Research Institute gegründete MicroLED Alliance mit einem neuen Produkt. Es soll Panel-Hersteller dabei unterstützen, die nächste Generation von AR-Displays zu produzieren.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Die vorgestellten MicroLED-Displays bieten eine Auflösung von mehr als 2.000 ppi und eine Helligkeit von über 20.000 Nits (Erklärung). Dadurch seien sie auch für den Außeneinsatz geeignet und zehnmal heller als bislang in Smartbrillen verwendete Displays. Display- und Sensorfunktionen seien kompakt verbaut, wodurch eine hohe Kompatibilität mit anderen Geräten erreicht werden soll. Die Größe der MicroLED-Displays liegt bei unter 0,5 Zoll (1,27 cm).

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Grundlage für XR-Brillen und AR-Fahrzeugdisplays

Auch der Stromverbrauch soll mit weniger als einem Watt gering gehalten werden. Das Institut verwendet eine heterogene Integrationstechnologie, ähnlich wie bei Halbleiterprozessen, um die Mikrodisplays mit einem großen Farbumfang auszustatten. Dazu werden MicroLED-, CMOS- und Quantenpunkt-Farbumwandlungsschichten in einem einzigen Panel zusammengeführt.

Das ITRI kündigt an, die MicroLEDs ab sofort weltweit als systemorientierte Industrieintegrations- und Fertigungsplattform anbieten zu wollen. Laut Dr. Shih-Chieh Chang, Generaldirektor des zuständigen ITRI-Forschungslabors, seien die MicroLEDs als Grundlage für die Entwicklung von AR-Fahrzeugdisplays und XR-Brillen geeignet.

Quellen: Pressemitteilung