Vom 18. bis 28. Januar findet in Park City das Sundance Film Festival statt. Oculus ist dieses Jahr mit fünf finanziell unterstützten VR-Filmen dabei.

Wolves in the Wall

Dieser animierte VR-Film ist die erste Produktion des Fable Studio, das von ehemaligen Mitarbeitern der Oculus Story Studios gegründet wurde, die VR-Filme wie “Henry” und “Dear Angelica” hervorbrachte.

Kabetec VR-Brille

The Wolves in the Walls basiert auf dem gleichnamigen Kinderbuch des englischen Autors Neil Gaiman. Es handelt von Lucy, einem Mädchen, das Wölfe in den Wänden des neuen Familienhauses entdeckt und ihre Eltern von der übernatürlichen Gefahr überzeugen muss.

Das Besondere an dem VR-Film: Man ist nicht nur Zuschauer, sondern als Lucys imaginärer Freund im Film anwesend und muss mit dem Mädchen interagieren, damit es seine Ziele erreicht.

“Bisher ist es niemandem gelungen, das größte Versprechen der VR-Films einzulösen: Eine fesselnde und berührende Geschichte mit einer interaktiven Welt und Charakteren zu kombinieren. Unser Film macht genau das”, verspricht der leitende Produzent Saschka Unseld.

Auf dem Sundance Film Festival zeigt das Fable Studio die erste von drei Folgen. Sie soll 2018 für Oculus Rift erscheinen.

Spheres

Spheres ist eine animierte, dreiteilige VR-Serie, deren erste Folge “Songs of Spacetime” auf dem Festival Premiere f…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.