Playstation VR 2: "Definitiv die Mühe wert", sagt Indie-Entwickler

Playstation VR 2:

Die Entwicklung des VR-Spiels Suicide Guy VR hat sich für Fabio Ferrara bezahlt gemacht, einer hürdenreichen Entwicklung zum Trotz.

FAKTEN

Der Entwickler von Suicide Guy VR Deluxe Fabio Ferrara schreibt über seine Erfahrungen mit der Entwicklung für Playstation VR 2 und den Erfolg des Spiels:

Zunächst kann ich sagen, dass es sich um eine neue Plattform handelt, für die es sich kommerziell zu entwickeln lohnt, denn in nur einem Monat haben wir bereits mehr 10.000 Einheiten unseres VR-Spiels verkauft und waren einige Tage lang unter den Top-20-PSVR-2-Spielen im Store. Die Markteinführung während der Weihnachtszeit und die wenigen Titel, die im Store vorhanden sind, haben den Verkäufen sicherlich geholfen.

Nicht alles ist jedoch nach Plan verlaufen: Ferrara gesteht ein, dass die Portierung sehr komplex gewesen sei und acht statt der geplanten drei Monate dauerte, da bei der Portierung von PSVR 1 auf PSVR 2 unerwartet viele Dinge geändert werden mussten.

"So mussten wir beispielsweise viele Aspekte des Spiels wie die Bildrate und die Qualität der Interaktionen verbessern, damit der Titel für die Veröffentlichung im Playstation Store zugelassen wurde", schreibt Ferrara.

Das Spiel erschien bereits 2017 für SteamVR und 2021 für Metas PC-VR-Plattform. Über den Playstation Store sagt Ferrara: "Es ist der Store, in dem das Spiel bisher am meisten verkauft wurde, aber auch der, für den es am schwierigsten zu veröffentlichen war."

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

KONTEXT & MEINUNG

Entwicklung für Playstation VR 2: Pro und Contra

Das Spiel, das auch für den PC und Konsolen sowie unter verschiedenen Titeln wie "Sleepin' Guy" oder "The Guy" erschien, wird wie folgt beschrieben:

"Suicide Guy ist ein Action-Puzzle-Spiel aus der Egoperspektive, das in einer Traumwelt spielt. Du schlüpfst in die Rolle eines netten großen Mannes, der nicht aus seinen Träumen aufwachen kann. Deine Aufgabe ist es, ihm zu helfen, aus ihnen herauszutreten."

Trotz des (relativen) Verkaufserfolgs des Spiels: Ferraras Aussagen bestätigen eher frühere Berichte von Studios über die schwierige Entwicklung für PSVR 2 als dass sie sie widerlegen. Ferrara beschreibt die Entwicklung als komplex und langwierig.

Gleichwohl kann es sich für Solo-Entwickler:innen und kleine Studios sehr wohl lohnen, für PSVR 2 zu entwickeln, besonders in der Frühphase der Plattform, in der das Angebot an VR-Spielen überschaubar ist und Konsument:innen gewillt sind, unbekannte, kleinere Titel auszuprobieren.

Quellen: Chubby Pixel Blog