StarVR kündigt eine Neuauflage der gleichnamigen VR-Brille an. Die technischen Spezifikationen sind vielversprechend. Allerdings ist die VR-Brille wohl nicht für Endverbraucher gedacht, sondern bleibt wie der Vorgänger der Industrie und Spielhallen vorbehalten.

Auf der Siggraph 2018 kündigt das von Starbreeze und Acer gegründete Gemeinschaftsunternehmen StarVR die VR-Brille “StarVR One” an. Im Vergleich zur bisherigen StarVR-Brille bietet sie einige Verbesserungen.

Die One-Brille hat zwar eine etwas geringere Auflösung als das Vorgängermodell (5.120 mal 1.440 Bildpunkte), bietet dafür aber neu vollwertige AMOLED-RGB-Displays mit 1.830 mal 1.464 Bildpunkten pro Auge bei einer Bildwiederholrate von 90 Hz (StarVR: 60 Hz).

Die drei Subpixel pro Pixel der RGB-Matrix sollen auffällige Lücken zwischen einzelnen Bildpunkten (Screendoor-Effekt) reduzieren. Das Sichtfeld soll bei circa 210 Grad horizontal und 130 Grad vertikal liegen und laut Pressemitteilung das menschliche Sichtfeld fast vollständig ausfüllen.

Beim Tracking bietet StarVR zwei Modi: Die Brille gibt es wahlweise mit Unterstützung für SteamVR 2.0 oder mit optischen Markern (One XT) für kamerbasierte Trackingsysteme, wie sie häufig in Arcades und Vergnügungsparks eingesetzt werden. StarVR will Betreibern und Entwicklern passende Plugins zur Verfügung stellen.

StarVR: Neue SteamVR-Brille mit Eye-Tracking und weitem Sichtfeld enthüllt was last modified: August 15th, 2018 by Matthias Bastian

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.