Swordsman-Studio erhält Geld für neues PVP-VR-Spiel

Swordsman-Studio erhält Geld für neues PVP-VR-Spiel

Sinn Studio konnte 2,5 Millionen US-Dollar einsammeln. Das Geld fließt in die Entwicklung eines neuen PVP-Kampfspiels.

FAKTEN

Das Studio, das das VR-Spiel Swordsman entwickelte, hat 2,5 Millionen US-Dollar an Finanzmitteln eingesammelt.

Der führende Investor ist Hartmann Capital, der zuvor in die neu gegründeten Flat2VR Studios investierte. Weitere Beiträge kommen von Boost VC, Republic, Alumni Ventures, Mana Ventures, MetaVision und einer Reihe von Angel-Investoren wie Chris Ye von Uken Games.

Mit den neuen Ressourcen will Sinn Studio das erste "Echtzeit-PVP-VR-Kampfspiel" entwickeln – was auch immer das bedeutet. Der Titel soll auf Basis der hauseigenen "Combat Engine" laufen und ein neuronales Netz nutzen, "das speziell dafür entwickelt wurde, die Feinheiten menschlicher Bewegungen während des Kampfes zu erkennen und daraus zu lernen".

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

KONTEXT

Sinn Studio ist ein kanadisches VR-Studio, das mittlerweile auf 30 Vollzeitangestellte angewachsen ist.

Swordsman erschien für eine Vielzahl an VR-Plattformen. Im App Lab kam das Spiel 2022 heraus und im Folgejahr schaffte es den Sprung in den Quest Store, wo es  bislang mehr als 1.300 Bewertungen eingesammelt hat.