Quest 2: „Air Bridge“-Dongle für drahtloses VR-Streaming vom PC – Leak

Quest 2: „Air Bridge“-Dongle für drahtloses VR-Streaming vom PC – Leak

Der Leak einer Anleitung verrät Details zur „VR Air Bridge“ für Meta Quest (2). Das Gerät sendet PC-VR-Inhalte vom USB-Port zum Headset.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Vor zwei Wochen sorgte ein Tweet der Entwicklerin „kaitlyn~“ für Aufsehen: Ihr war ein neuer Treiber aufgefallen, der für ein USB-Streaming-Dongle zur Meta Quest (2) gedacht ist. Die Hardware hört auf den Namen „D-Link DWA-F18 VR Air Bridge“ (Deutsch: VR-Luftbrücke) und basiert auf einem schon erhältlichen USB-Wireless-Dongle der Marke D-Link (Amazon). Er soll gut mit Air Link funktionieren, dem Wi-Fi-6-Standard entsprechen und kostet circa 70 Euro.

Mittlerweile ist die Anleitung einer neuen Variante des USB-Geräts in der öffentlichen Datenbank „Manuals+“ aufgetaucht. Dieses Modell ist offenbar explizit für den Einsatz mit der Quest (2) gedacht. Das Dokument verrät weitere Feinheiten über die Hardware, die das Streaming von PC-VR-Spielen zur Meta Quest (2) deutlich erleichtern könnte. Vor allem Virtual-Reality-Einsteiger werden nicht mehr von einer langwierigen und fehleranfälligen Netzwerk-Konfigurationen abgeschreckt.

Einfaches Streaming von PC-VR zur Meta Quest (2)

Wer Metas Standard-Air-Link-Streaming nutzen will, benötigt für gewöhnlich einen aktuellen Wi-Fi-6-Router, der zudem möglichst frei am Rande des Spielfeldes stehen sollte. Andernfalls stören die Entfernung, Hindernisse wie Wände oder Signale anderer Router möglicherweise die Verbindung.

Die durchgesickerte Einrichtungs-Anleitung ist einfach gehalten.

Die durchgesickerte Anleitung ist einfach gehalten. | Bild: Manuals+/D-Link

Die auf dem Online-Portal entdeckte Anleitung wirkt authentisch und zeigt bereits, worauf sich künftige Quest-Streamer:innen einstellen können. Ein Preis und der Veröffentlichungstermin des neuen „VR Air Bridge“-Modells sind noch nicht bekannt.

Der Dongle kann direkt in einen USB-Port gesteckt werden oder alternativ in ein „Companion Cradle“ mit Verlängerungskabel. Dieser kleine Standfuß wird dann mit möglichst freier Sichtlinie zur VR-Brille aufgestellt. Das Kabel wirkt zumindest auf dem Symbolbild relativ kurz. Ob die (noch unbekannte) Länge auch an einem PC unter dem Schreibtisch ausreicht, steht also noch nicht fest.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

VR Air Bridge: Tischhöhe verbessert das Signal

Die Air-Bridge-Anleitung empfiehlt eine Nutzung im selben Raum, eine ungestörte Sichtlinie zum Headset, Schreibtischhöhe und eine vertikale Aufstellung im Companion Stand. Nach der Installation der Oculus-Software muss das Gerät nur noch angeschlossen und von der Oculus-Software erkannt werden.

Empfohlener Beitrag

Oculus_Quest_Space_Sense
Oculus Quest (2): Update bringt Space Sense, Mixed-Reality-Apps und mehr
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Die Einrichtung erwähnt lediglich eine Übertragung mit dem offiziellen „Quest Link“-Signal. Alternativ existierten schon vor dem Start von Metas Air Link ähnliche Streaming-Apps wie Virtual Desktop oder ALVR.

Quellen: Manuals+

Empfohlene Beiträge