Playstation VR 2: "Project Wingman" startet mit nur sechs VR-Missionen

Playstation VR 2:
logoUPDATE

Update vom 5. Oktober 2023:

Ich hatte Gelegenheit, Project Wingman anzuspielen und kann bestätigen, dass das Hauptspiel nur in 2D spielbar ist: entweder auf dem Fernseher oder einer digitalen Leinwand in VR.

In VR spielbar sind lediglich die sechs VR-Missionen, ein gewichtiger Umstand, auf den das Studio hinzuweisen verzichtete, weshalb die Angelegenheit einen üblen Nachgeschmack hinterlässt. Dass ich versäumt habe, dieser Frage nachzugehen, ist ein Fehler, für den ich mich entschuldigen möchte.

Project Wingman spielt man mit DualSense, die Sense-Controller werden nicht unterstützt.

Eine sehr niedrige Renderauflösung sowie äußerst detailarme Landschaften machten während meines Kurztests einen schlechten Eindruck. Fans von VR-Flugspielen sollten einen weiten Bogen um Project Wingman machen und auf Ultrawings 2 oder Aces of Thunder warten.

Die Überschrift wurde angepasst.

Update vom 3. Oktober 2023:

Offenbar sind nur die sechs VR-Missionen in VR spielbar, nicht das gesamte Spiel.

Project Wingman erscheint überraschend für PS5 und PSVR 2. Es ist die erste Kampfflugsimulation für das VR-Headset.

Project Wingman erschien ursprünglich für Windows-PCs und für Xbox One. Die PC-Version unterstützt ebenfalls Virtual Reality. Die Flugsimulation orientiert sich spielerisch an der Ace-Combat-Reihe und eignet sich für kurze und actiongeladene Spielsitzungen.

Die PS5-Version hört auf den Namen Project Wingman: Frontline 59 und wartet mit sechs neuen Missionen auf, die speziell für PSVR 2 entwickelt wurden und circa 2 bis 3 Stunden zusätzliche Unterhaltung bieten. Sie lassen sich, wie der Rest des Spiels, auch ohne Headset spielen.

Das Studio implementierte Headset-Haptik, sodass ihr spürt, wenn feindliche Flugzeuge an euch vorbeifliegen. Dank Eye-Tracking könnt ihr außerdem mit euren Augen zwischen Zielen wechseln.

Project Wingman: Zwei Modi, aber kein Multiplayer

Das Grundspiel besteht aus einer Solokampagne und dem sogenannten Conquest-Modus auf. Erstere ist in einer alternativen Geschichte der Erde angesiedelt. "Durchqueren Sie die kalten Gewässer der Beringstraße, greifen Sie Panzer in den Yellowstone-Magmafeldern an und stellen Sie sich einer überwältigenden Übermacht", heißt es in der Beschreibung. Einen Multiplayer-Modus gibt es nicht.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Der Conquest-Modus hat Elemente des Roguelite-Genres. Hier müsst ihr Territorien erobern und gegen Horden von Gegnern, Elitegeschwader und mächtige Bosse antreten. Dabei werdet ihr in intensive Dogfights verwickelt und müsst großangelegte Bodenangriffe fliegen. Nach eurem Ableben könnt ihr neue Flugzeuge kaufen und Verbündete anwerben.

"Erleben Sie den puren Adrenalinrausch, wenn Sie Railguns und geothermischen Waffen ausweichen, mechanisierte Festungen angreifen und mit Gatling-Guns und flügelmontierten Raketenwerfern über den Boden gleiten", schreibt das entwickelnde Studio Sector D2.

Project Wingman: Frontline 59 ist ab sofort im Playstation Store erhältlich und kostet 29,99 Euro.

Playstation VR 2, PS5 & Sehstärke-Linsen kaufen