Logitech enthüllt einen VR-Stift für professionelle Künstler und Designer, der schon bald erscheinen soll.

Mit dem “VR Ink Pilot Edition” genannten Gerät können Nutzer entweder dreidimensional in die Luft oder auf einer harten Oberfläche zeichnen. Räumlich erfasst wird das Gerät per SteamVR Tracking 1.0 oder 2.0. Andere Trackingsysteme werden nicht unterstützt.

Der VR-Stift wurde für digitale Designer entwickelt und soll zeitnah erscheinen. Das genaue Erscheinungsdatum und der Preis sind nicht bekannt.

Logitech sucht derzeit nach Unternehmen, die die VR-Ink-Funktionalität in ihre Design-Apps einbauen und kündigt Unterstützung für Googles 3D-Mal-Software Tilt Brush und Vector Suite an. Ein SDK für Unity und die Unreal Engine sollen ebenfalls in Arbeit sein.

Road to VR konnte VR Ink ausprobieren und war von der Leistung und Funktionalität beeindruckt. Das Gerät ist zwar größer als ein normaler Stift, hat jedoch viel Elektronik verbaut: Er bietet zwei Greiftasten, einen druckempfindlichen Knopf für den Zeigefinger, ein ovales Trackpad und einen Menüknopf. Die Spitze des VR-Stifts ist druckempfindlich.

Das Gerät soll präzise arbeiten und sich natürlich anfühlen, wenn man auf einer Oberfläche zeichnet. Für Handschriften und Texterkennung sei der VR-Stift jedoch nicht ausgelegt. Mehr Information zu VR Ink gibt es auf der offiziellen Internetseite.

Logitech arbeitete zuvor an einer VR-Tastatur für SteamVR-Tracking. Das Produkt kam jedoch nie auf den Markt.

Titelbild: Logitech, Quelle: Road to VR

Mehr lesen über VR-Stifte:


MIXEDCAST #160: Ubsioft-VR, Kuro AR-Brille und Deepfake-App Zao | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.