Sony hat die Jahresverkaufscharts für den US-amerikanischen und europäischen Playstation Store veröffentlicht. Die Hitlisten zeigen, welche PSVR-Spiele sich 2017 besonders gut verkauften.

Die Charts richten sich nach der Anzahl digitaler Verkäufe. Der Einzelhandel ist nicht berücksichtigt.

Konkrete Verkaufszahlen nennt das Unternehmen nicht. Bekannt ist, dass seit dem Marktstart von Playstation VR im Oktober 2016 bis Anfang Dezember 2017 insgesamt mehr als 12,2 Millionen VR-Spiele verkauft wurden, den Einzelhandel eingeschlossen. Diese Verkäufe verteilen sich auf mehr als zwei Millionen verkaufte VR-Brillen.

Ältere Titel sind noch immer gefragt

Zunächst einmal fällt auf, dass unter den Top Ten viele Launchtitel und Spiele aus 2016 zu finden sind. Job Simulator, Superhot VR, Batman Arkham VR und Sonys VR-Demosammlung Playstation VR Worlds besetzen in beiden Listen die ersten fünf Plätze, aber nur Superhot VR erschien 2017.

Alle Titel wurden von Grund auf für Virtual Reality entwickelt und sind mit Playstation Move kompatibel. Ihr Verkaufserfolg legt nahe, dass sich Nutzer einzigartige Erfahrungen wünschen, die von den Stärken der Virtual Reality Gebrauch machen.

Skyrim VR hat es in die Liste geschafft, obwohl das Spiel erst Mitte November erschien und zum Vollpreis verkauft wird. Die VR-Portierung hätte womöglich noch weitaus besser abgeschnitten, wenn die Verkäufe aus dem Einzelhandel und den Skyrim-Bundles (nur in den USA und Kanada erhältlich) berücksichtigt worden wären.

Einer der größten VR-Titel 2017 glänzt in den Listen durch A…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Deepfake Trends, VR-Roboter und Focals-Fail | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.