Jason Rubin, Leiter der Oculus-Studios, spricht von einem erfolgreichen Launch der VR-Brille Oculus Rift und stellt neue Lösungen für die Fortbewegung in Aussicht.

Nach dem Start der Vorbestellungen Anfang Januar 2016 war Oculus Rift direkt für mehrere Monate vergriffen. Vom Verkaufsstart im April brauchte Oculus VR bis Juli, um sämtliche Vorbestellungen zu erfüllen. Erst seit kurzer Zeit werden Neubesteller innerhalb weniger Tage beliefert. Zwar nennt Rubin keine konkreten Verkaufszahlen, zeigt sich aber insbesondere mit dem bisherigen Feedback zum Produkt sehr zufrieden.

“Unsere Bewertungen bei Amazon oder Best Buy sind sehr gut. Und das Gefühl in der Industrie ist, dass VR echt ist, dass es gekommen ist, um zu bleiben und das war unser Ziel. Wir wollten mit einem sehr soliden Produkt starten”, sagt Rubin dem US-Magazin PC Games N.

Während die VR-Brille schon seit einigen Monaten im US-Einzelhandel vertrieben wird, ist der offizielle Verkaufsstart im europäischen Raum erst am 20. September. Ungeduldige Besteller müssen derzeit noch hohe Portokosten für den Versand aus den USA bezahlen. Rubin nennt den Grund für den späten Marktstart in Europa: “Wir haben so lange gewartet, weil wir genug Einheiten verfügbar haben wollten. Wenn die Leute eine Demo im Laden ausprobieren, sollen sie anschließend eine Rift-Brille kaufen können.”

Rubin verspricht neue Fortbewegungskonzepte fürs kommende Jahr

Gerade für den Spielemarkt ist es eine Herausforderung, dass das bisherige Standard-Eingabegerät – das Gamepad – für die virtuelle Realität nur bedingt brauchbar ist. Vielen Spielern wird bei künstlicher Bewegung mit dem Joystick übel. Besonders beliebte Genres können nicht ohne Einschränkungen in die VR-Brille übertragen werden. 3D-Controller wie Oculus Touch ermöglichen zwar völlig neue Formen der Interaktion, h…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.