“Space Junkies” heißt das neueste VR-Spiel von Ubisoft. Ich konnte den Titel auf einer Presseveranstaltung von Oculus in London anspielen.

Mit einem Kollegen zusammen ging es gegen zwei Entwickler von Ubisoft Montpellier in einen Kampf auf Leben und Tod – virtuell versteht sich. Space Junkies ist ein wettkampforientierter Arena-Shooter im schwerelosen Raum, in dem jeder gegen jeden oder zwei Zweierteams gegeneinander antreten.

Das Spiel erinnert stark an den Ego-Shooter “Quake 3 Arena”. Das ist kein Zufall: Der leitende Produzent Adrian Lacey bestätigt, dass man sich von dem PC-Klassiker inspirieren ließ. Hier wie dort hat man ein überschaubares Arsenal ausbalancierter Waffen, die richtig eingesetzt ihre volle Schlagkraft entfalten.

Rückt der Gegner nahe auf, zückt man die Schrotflinte, ist er weit entfernt, hilft die Railgun. Da diese beiden Waffen besonders mächtig sind, müssen sie vor jedem Schuss von Hand geladen werden. Mit den Touch-Controllern führt man die entsprechende Bewegung in der Realität aus.

Schnell und wendig dank Jetpack

Space Junkies ist nicht zufällig für das Spielen im Sitzen gedacht: Dank eines Jetpacks flitzt man in hoher Geschwindigkeit durch die Arenen. Wendig ist man ebenfalls, wie ein Entwickler demonstrierte, als er mit uns einen Parkours absolvierte, der in das Innere eines Kometen führte.

Um ans Ziel zu kommen, mussten wir hinauf- und hinabfliegen, Gegenst…

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.