Das kabellose Inside-Out-Tracking der Oculus-Quest-Brille bringt neue Möglichkeiten, Virtual Reality zu erleben. Auf der Oculus Connect zeigt Oculus, wie Arena-Scale-Tracking, Mixed Reality und Mehrspieler-Standortsynchronisierung VR-Arcades revolutionieren könnten.

In einer eigenen Halle demonstriert Oculus ein außergewöhnliches Mixed-Reality-Spielszenario: Bis zu sechs VR-Nutzer bewegen sich dank Oculus Quest völlig frei auf einem 450 Quadratmeter großen Spielfeld und können dabei sich selbst und die Umgebung unter der VR-Brille sehen, aufeinander schießen und sich hinter echten Hindernissen verstecken. Das Spiel verschmilzt so physische und digitale Elemente zu einer Erfahrung.

Gespielt wird Dead and Buried Arena, eine eigens für das Mixed-Reality-Experiment entwickelte Version des Rift-Shooters. In einem Blogbeitrag erklärt Oculus, wie die Technologie funktioniert.

Mixed-Reality-Vision für VR-Arcades

Oculus nutzt die Kameras der Oculus Quest, um Elemente der realen Umgebung in die V…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles über Oculus Quest 2 | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.