Update:

Kabetec VR-Brille

Weitere Karten für einen Unkostenbeitrag von 28 Euro sind hier verfügbar.

Ursprünglicher Artikel:

Aktuell gibt es zwei Arten von Inhalten, die wir mit der VR-Brille ansehen: 360-Videos und am Computer gerenderte Sequenzen.

Es ist eine der Diskussionen, die die VR-Szene derzeit spaltet: VR-Puristen sehen das 360-Video skeptisch und akzeptieren es bestenfalls als Brückenlösung, bis am Computer generierte Welten ein fotorealistisches Niveau erreichen oder neue Kameratechnologien auf den Markt kommen, die raumfüllende Videos aufzeichnen können. Produzenten von 360-Videos hingegen argumentieren, dass die Rundum-Erlebnisse ebenfalls interaktiv und immersiv sind und somit zurecht ihren Platz in der Virtual-Reality-Branche einnehmen.

Doch was wäre, wenn man diese Diskussion einmal beiseite legt und stattdessen darüber nachdenkt, wie man beide Ansätze miteinander verbinden kann? Genau das ist das Ziel der Veranstalter der i4c-Konferenz am 29. Oktober in München. An diesem Tag diskutieren Fachleute, wie Cinematographie, Games und Virtual Rea…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.