Update vom 11. April 2016:

Kabetec VR-Brille

“Mars 2030” soll ab Herbst kostenlos als Download via Steam für Oculus Rift und HTC Vive vertrieben werden. Justin Sonnekalb, der als Designer an dem Projekt arbeitet, bezeichnet die VR-Erfahrung als Bildungsreise mit dem Anspruch, dem VR-Brillenträger ein maximal immersives und authentisches Gefühl von Präsenz auf dem roten Planeten zu vermitteln.

“Es soll sich anfühlen, als würdest Du wirklich auf der Marsoberfläche stehen”, verspricht Sonnekalb. Insgesamt soll es sechs einfache Missionen geben, die man in der Rolle als Marsastronaut erledigen muss. Weitere Missionen könnten als zusätzlicher DLC angeboten werden, dann aber gegen Bezahlung.

Die 3D-Controller von HTC Vive werden leider nicht unterstützt, stattdessen bewegt man sich mit dem Gamepad über den Marsboden. Möglich, dass sich das bis zum Release noch ändert.

Update vom 7. April 2016:

“Mars 2030” wird voraussichtlich ab Herbst 2016 erhältlich sein und ist für Nvidia GeForce- und Quadro-GPUs optimiert. Mars 2030 nutzt Multi-Res Shading von VRWorks, das jeden Teil eines Bildes entsprechend der Pixeldichte rendert, die für das jeweilige Headset benötigt wird. Mit VR SLI können zusätzlich mehrere Grafikprozessoren einem bestimmten Auge zugewiesen werden, um Stereo-Rendern zu ermöglichen. “Nur etwa jeder Milliardste Mensch, der heute lebt, wird den Mars eines Tages wirklich besuchen kön…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.