Ende November fand der erste Hackathon für immersives Storytelling in München auf dem Gelände der Bavaria Film und im Bayerischen Filmzentrum statt. Die Annahme: Virtuelle Realität (VR) wird das Filmemachen in den nächsten Jahren revolutionieren.

Kabetec VR-Brille

In 360-Grad-Welten können wir Geschichten intensiver erleben denn je zuvor. Ein direktes sinnliches Erleben ruft Emotion und Empathie hervor. Aber wie “macht” man VR? Welche Technologien kommen dabei zum Einsatz, welche Kompetenzen braucht es im Team? Und vor allem, wie funktioniert das Erzählen? 50 Professionals aus der Medienbranche aus ganz Deutschland fanden sich zusammen, um ein Wochenende lang gemeinsam Projekte zu entwickeln, sich zu vernetzen und voneinander zu lernen. Wir sprechen mit Astrid Kahmke, die die Veranstaltung leitete.

VRODO: Wie seid ihr auf das Thema Virtual Reality gekommen?

Astrid Kahmke: Das Bayerische Filmzentrum richtet schon seit geraumer Zeit Formate aus, die Technologie und Content miteinander vernetzen. Und im Vorstand des Netzwerkes für Medienschaffende Transmedia Bayern hatten wir die Idee, einen VR-Hackathon für die eigenen Mitglieder zu veranstalten. Das lief dann sehr organisch – und das Interesse an der Veranstaltung war von Anfang an sehr viel größer, als wir das dachten. Offenbar hatten wir einen Nerv getroffen.

VRODO: Und was ist Dein persönlicher Bezug zu VR?

Kahmke: Das plattformübergreifende, interaktive Erzählen fasziniert mich. Die vielen Möglichkeiten, die sich mit den ständig neu entwickelten Technologien und der sich damit verändernden Mediennutzung ergeben, finde ich spannend und empfinde sie als große Chance. Ich bin Filmproduzentin, mein Hintergrund ist der internationale Kinofilm, davor war das Fernsehen, noch früher das Theater. Als Leite…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.