Meta Quest: Lieblingsserien von Netflix bald im Browser streamen

Meta Quest: Lieblingsserien von Netflix bald im Browser streamen

Netflix ohne Workaround: Meta macht’s möglich! Bald könnt ihr den Streaming-Dienst direkt über den Browser eurer VR-Brille genießen.

FAKTEN

In den nächsten Tagen wird Meta die Nutzung von Netflix über den Meta Quest Webbrowser ermöglichen. Bisher war der Zugriff auf den Streaming-Dienst im Browser gesperrt. Nutzer:innen können dann Netflix-Inhalte entweder auf einer flachen 2D-Leinwand oder in einer gekrümmten Ansicht genießen, die ein Kinoerlebnis simulieren soll.

Bereits 2019 hatte Netflix eine native App für die Suche veröffentlicht, diese aber seitdem nicht mehr aktualisiert. Die Videoauflösung ist auf magere 480p beschränkt. Um diese Einschränkungen zu umgehen, griffen einige Nutzer:innen bisher auf Workarounds wie das Sideloading der Android-App oder den Zugriff über die Virtual-Desktop-Funktion zurück. Mit der kommenden Browserunterstützung wird dies nicht mehr nötig sein.

KONTEXT

Vorerst keine native Netflix-App für Vision Pro geplant

Während Meta die Nutzung von Netflix auf der Quest verbessert, muss Apples Vision Pro weiterhin ohne dedizierte Netflix-App auskommen. Nutzer:innen der Vision Pro müssen ebenfalls auf den Browser – in diesem Fall Safari – ausweichen, um Netflix-Inhalte zu streamen.

In einem Interview erklärte Netflix-Co-CEO Greg Peters die Entscheidung. Bei der Entwicklung von Apps für neue Plattformen wäge das Unternehmen stets den erforderlichen Aufwand gegen den potenziellen Nutzen für die Abonnenten ab. Zum jetzigen Zeitpunkt sei die Nutzerbasis der Vision Pro zu klein, um die Investition zu rechtfertigen. Peters schließt jedoch nicht aus, dass Netflix seine Haltung ändern könnte, wenn sich die Vision Pro weiterentwickelt.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Es bleibt abzuwarten, ob Meta und Apple den Streaming-Giganten künftig doch noch von der Entwicklung nativer VR-Apps für ihre Headsets überzeugen können. Vorerst müssen sich Nutzer:innen jedoch mit Browser-Lösungen begnügen, um Dienste wie Netflix auf ihren VR-Brillen zu genießen.

Quellen: Meta.com