Bericht: Meta entwickelt KI-Ohrhörer mit Kameras

Bericht: Meta entwickelt KI-Ohrhörer mit Kameras

Meta arbeitet einem Bericht zufolge an Ohrhörern mit KI-Assistent und Kameras, das finale Design stehe jedoch noch nicht fest.

FAKTEN

Mark Zuckerberg habe mehrere Designs getestet, sei aber mit keinem zufrieden gewesen, schreibt The Information unter Berufung auf eine interne Quelle. Es sei unklar, ob es sich bei dem endgültigen Design um Earbuds oder Überkopfhörer handele, aber intern werde das Projekt "Camerabuds" genannt. Die Website sprach mit mehreren Angestellten.

Zuckerberg und CTO Andrew Bosworth sollen glauben, dass Konkurrenten KI-Ohrhörer mit Kameras entwickeln. Es gibt Aussagen und Berichte, dass OpenAI und Apple in diese Richtung forschen.

Der Bericht nennt mehrere mögliche Anwendungsszenarien für die Ohrhörer: Die "Hearables" könnten die Umgebung kartografieren, Objekte identifizieren, Sprachen übersetzen oder 360-Grad-Fotos schießen. Ein Anwendungsfall, der im Bericht nicht erwähnt wird, aber ebenfalls nahe liegt, ist Körpertracking für Virtual Reality.

Der Zeitplan sei unklar, da das endgültige Design noch nicht feststehe.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

The Information schreibt weiter, dass Meta mindestens seit 2019 die Möglichkeiten zur Entwicklung von Ohrhörern untersucht und dokumentiert verschiedene Bemühungen in diese Richtung. Meta hat den Bericht nicht kommentiert.

KONTEXT

Die Suche nach dem idealen KI-Wearable

Mit dem durch ChatGPT ausgelösten Hype um Chatbots und KI-Assistenten sucht Meta verstärkt nach einem geeigneten Hardware-Formfaktor für eine entsprechende Technologie. Ein möglicher Kandidat sind Datenbrillen oder AR-Brillen. Die Ray-Ban Meta Smartglasses bieten in Nordamerika bereits multimodale Meta-AI-Funktionen.

Es ist nur logisch, dass Meta in weitere Hardware-Richtungen forscht. Es ist nicht klar, ob sich Smartglasses auf breiter Basis durchsetzen werden, und Earbuds sind bereits ein weithin akzeptiertes Wearable. Andere Versuche, dedizierte KI-Hardware zu etablieren, wie der Humane AI Pin und Rabbit R1, sind bisher nicht auf fruchtbaren Boden gefallen.

Quellen: The Information (Paywall)