Seit August 2016 verantwortet Tilmann Stauske bei der Volkswagen AG die Innovationen im Marketing sowie die Digitale Transformation. Auf der Digility Konferenz und Expo spricht er am 22.09 über Marketing mit und in der virtuellen Realität.

Kabetec VR-Brille

Aus der Business-Perspektive beurteilt, welche Trends bei Virtual und Augmented Reality sind besonders vielversprechend?

In Bezug auf das Marketing führt uns VR und AR in ein neues Zeitalter der Nutzererfahrung, die nicht mehr durch physische Gegebenheiten beschränkt wird. Nutzer können sich in unsere Autos setzen, ohne zu einem Händler gehen zu müssen. Wir können verschiedene Optionen und Technologien viel besser veranschaulichen als in herkömmlichen Medien.

Aber der größte Vorteil wird es sein – sobald immersive Medien der Standard sind – dass Nutzer nicht nur sehen, wie unser Produkt aussieht, sondern auch wie es fährt, wie es sich vernetzt, wie es mit Menschen und der Umgebung interagiert, wie es sich anfühlt. Das wird wirklich spannend. Wir demonstrieren unsere neue VR-Anwendung auf der Mondial L’Automobile in Paris Ende September.

“Der Kunde involviert all seine Sinne und trifft so bessere Entscheidungen.” Tilmann Stauske, VW

Wie können die neuen immersiven Medien Arbeitsprozesse in Unternehmen verändern?

Der größte Vorteil ist die Möglichkeit, simultan an verschiedenen Standorten am gleichen Projekt zu arbeiten. Die Ideenfindung und die Entwicklung neuer Prototypen wird beschleunigt, die Einführungszeit für neue Produkte signifikant reduziert. Aus der Perspektive des Marketings …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Die große VR-Brillenschwemme | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.