ANZEIGE

Lichter Filmfest 2021: Magenta VR zeigt die 5 besten VR-Filme

Lichter Filmfest 2021: Magenta VR zeigt die 5 besten VR-Filme
Sponsored Post

Auf dem 14. Lichter Filmfest wird der VR Storytelling Award vergeben. Schaut euch die fünf nominierten VR-Filme auf Magenta VR an.  

Derzeit ist es für Filmemacher nicht einfach, neue Werke zu drehen. Deshalb haben sich viele Künstler:innen dem Animationsfilm zugewandt, was sich auch in der Auswahl der Finalist:innen des 14. Frankfurter Lichter Filmfestivals niederschlägt. Das Festival fand online vom 27.04. bis 02.05.2021 statt.

Magenta VR präsentiert euch die fünf VR-Filme, die für den VR Storytelling Award nominiert wurden, inklusive dem diesjährigen Gewinner „Replacements – Penggantian“.

Replacements – Penggantian

Veränderung und Fortschritt machen das menschliche Leben aus. Den Wandel der Zeit zeichnet dieser VR-Film im Cell-Shading-Stil nach. Wir bleiben über 40 Jahre hinweg, beginnend in den 1980ern, an einer Stelle in der Stadt Jakarta, Indonesien. Wir beobachten in einer fiktiven Straße vor einem Haus, wie sich das Leben dort über die Jahre verändert – und die dort lebende Familie gleich mit. Im beeindruckend detaillierten VR-Film gibt es viel zu entdecken und viel, worüber sich nachzudenken lohnt.

In the Land of the Flabby Schnook

Kinder haben häufig Angst vor der Dunkelheit – Schlaflichter oder die offene Tür zum beleuchteten Flur sind Eltern gut bekannt. In diesem Animationsfilm nimmt eine Schwester ihren Bruder, der Angst vor der Dunkelheit hat, mit auf eine Reise in eine Fantasiewelt. Darin müssen sie sich ihren Ängsten in Form von monströsen Kreaturen stellen. Die spannende kleine Geschichte lohnt sich nicht zuletzt wegen der liebevollen Zeichnungen und der gelungenen Vertonung.

MOWB

MOWB ist vor allem für Liebhaber:innen surrealistischer Kunstfilme mit Botschaft eine Empfehlung. Der Animationsfilm thematisiert eine Mutter-Kind-Beziehung. Die Verbundenheit des Kindes zur Mutter, der forcierte Abnabelungsprozess sowie die Selbstfindung werden dabei in eher ungewöhnlichen Bildern porträtiert.

Hominidae

Surrealistisch und grotesk geht es mit Hominidae weiter. Zuschauer besuchen eine bizarre Welt voller Mischwesen. Arachnophobiker sind vielleicht eher nicht die Zielgruppe dieses Kunstfilms: Wir beobachten mit Röntgensicht ein Mischwesen aus Mensch und Spinne bei der Geburt von Nachkommen und deren Aufzucht. Zumindest lässt es sich dabei vorzüglich gruseln.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

The Dawn of Art

Die ältesten bekannten Höhlenmalereien finden sich in den Chauvet-Höhlen in Frankreich. The Dawn of Art bringt uns dorthin und erweckt die teilweise schwer zu erkennenden Malereien visuell zum Leben. Dazu wird die Geschichte der Mammuts, Bären und anderer tierischer Motive erzählt.

Alle 5 nominierten VR-Filme jetzt auf Magenta VR ansehen

Das komplette Programm des 14. Frankfurter Lichter Filmfestivals findet ihr hinter dem Link.

Magenta VR ist die kostenlose und interaktive Plattform der Telekom für VR- und 360-Grad-Inhalte. Den Gewinner und die vier weiteren nominierten VR-Filme im Finale des Wettbewerbs um den VR Storytelling Award könnt ihr ab sofort auf Magenta VR ansehen.

Darüber hinaus findet ihr in der Magenta VR App viele weitere abwechslungsreiche VR- und 360-Grad-Inhalte. Die Mediathek der App umfasst hunderte Videos aus den Bereichen Unterhaltung, Bildung, Sport und Musik. Am besten seht ihr die VR-Filme mit einer VR-Brille wie der Oculus Go an oder mit Cardboard auf Smartphones (iOS & Android). In der VR-Lounge habt ihr außerdem die Möglichkeit, gemeinsam mit Freunden 360°-Filme anzusehen.

Weitere Informationen zu Magenta VR findet ihr im verlinkten Artikel.