Die Virtual-Reality-Version des Smartphone-Spiels “Sea Hero Quest” liefert besonders wertvolle Einblicke in das Nutzerverhalten. Die dabei gewonnenen Daten dienen der Demenzforschung.

Kabetec VR-Brille

Auf den ersten Blick wirkt Sea Hero Quest VR wie ein gewöhnliches, farbenfrohes Virtual-Reality-Spiel. Als Kapitän eines kleinen Bootes schippert man über das Meer und orientiert sich anhand einer Karte, um neue Kreaturen zu entdecken und diverse Spielziele zu erfüllen.

An der Oberfläche merkt der Spieler nicht, dass das Spiel eigentlich ein groß angelegtes Forschungsprojekt ist, um Daten für die Demenzforschung zu gewinnen.

Denn im Hintergrund zeichnet Sea Hero Quest zehn Mal pro Sekunde anonymisiert Daten zum Nutzerverhalten auf, die auf einem Server des Projektpartners Telekom gespeichert werden.

Die VR-Version des Spiels prüft besonders die Fähigkeit zur räumlichen Orientierung, die bei einer Demenzerkrankung häufig zuerst nachlässt. Laut den Entwicklern ersparen zwei Minuten Spielzeit rund fünf Stunden klinischer Forschung im Labor.

Virtual Reality liefert die besten Daten

Die Forscher wollen neue Methoden entdecken, Demenzerkrankungen deutlich früher zu diagnostizieren. Dafür müssen sie zuvor verstehen, welche Gedächtnisleistung normal und welche unterdurchschnittlich ist.

Laut David Reynolds, Chefwissenschaftler einer UK-Forschungseinrichtung zu Alzheimer, die die Entwicklung von Sea Hero Quest unterstützt, beginnt der Krankheitsverlauf 15 bis 20 Jahre, bevor es zu offensichtlichen Gedächtnislücken kommt.

“Wir wollen Menschen 15 bis …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.