Improbables Technologie soll nicht nur gigantische Onlinespielwelten ermöglichen. Sie könnte eines Tages auch die technische Grundlage für das Metaverse liefern. Nun hat das britische Unternehmen weitere 50 Millionen US-Dollar Risikokapital eingesammelt und expandiert nach China.

Der chinesische Internetdienstleister und Spielepublisher Netease hat für diese Summe Anteile an Improbable erworben. Netease betreibt in China Blizzardtitel wie World of Warcraft, Hearthstone und Overwatch und erreicht mit selbst entwickelten Online-Spielen Abermillionen chinesischer Spieler.

Mit der neuerlichen Investition hat Improbable insgesamt über 600 Millionen US-Dollar an Risikokapital angehäuft. Zu den Geldgebern gehören unter anderem der Oculus-Investor Andreessen Horowitz und der japanische Medien- und Telekommunikationskonzern Softbank. Der Wert des Unternehmens wird mittlerweile auf über eine Milliarde US-Dollar geschätzt.

Neue Größenordungen

Das von Improbable entwickelte SpatialOS ist eine Cloud-basierte Infrastruktur für 3D-Inhalte, die komplexe Simulationen selbst bei hunderttausenden Nutzern gleichzeitig flüssig berechnen soll. Im Kontext der Virtual Reality könnten zum Beispiel Kopfbewegungen, Gesten und Gegenstände im virtuellen Raum exakt und ohne spürbare Verzögerungen synchronisiert werden – eine Grundvoraussetzung für ein funktionierendes Metaverse.

“Unser langfristiges Ziel ist es, andere Welten zu kreieren. Nicht nur fürs Gaming, sondern um wichtige Probleme zu lösen. Das Kernproblem riesiger, verteilter Systeme und virtueller Welten ist so wichtig und bedeutend wie Künstliche Intelligenz und die Raumfahrt”, sagte Improbable-CEO Narula letztes Jahr in einem Interview.

Expansion nach Asien

Im Februar gab Improbable eine Partnerschaft mit Netease bekannt. Das chinesische Unternehmen…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Half-Life: Alyx ohne Spoiler | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.