HTC Vive launcht praktische, aber teure 5er-Ladestation für eure Ultimate Tracker

HTC Vive launcht praktische, aber teure 5er-Ladestation für eure Ultimate Tracker

HTC startet mit dem Verkauf des kompakten All-in-One-Ladegeräts für Vive Ultimate Tracker. Was die Docking-Station kostet und alle weiteren Details erfahrt ihr hier.

FAKTEN

Die Fünf-Port-USB-C-Ladestation für die Vive Ultimate Tracker von HTC gehen nun offiziell in den Verkauf. Zuvor präsentierte der VR-Hardware-Hersteller die Docking-Station auf dem Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar. HTC sieht das Zubehör für den Einsatz in Multiplayer-VR-Arcades, Unternehmenstrainingsszenarios oder bei Konsument:innen im Gaming, VR-Fitness oder VTubing.

Die Ladestation ermöglicht das gleichzeitige Aufladen von bis zu fünf Vive Ultimate Trackern. Mit einem 45-Watt-USB-C-Netzteil erreichen die Tracker nach Angaben des Herstellers nach 3,5 Stunden eine volle Ladung. Darüber hinaus verfügt die Station über einen Aufbewahrungsslot für den zugehörigen Vive Wireless Dongle. Die Vive USB-C-Ladestation ist ab sofort zum Preis von 99 US-Dollar, 99 Pfund oder 109 Euro auf der HTC-Vive-Website erhältlich (Link siehe unten in der Quellenangabe).

KONTEXT

Tracker für autarke und PC-VR-Brillen

Gemacht ist der „Vive USB-C Dock“ für die HTC Vive Ultimate Tracker. Das sind sich selbst erfassende Körpertracker, die keine externen Trackingstationen benötigen. Mit einem Gewicht von 94 Gramm und einer Größe von 77 × 58,6 × 27,3 mm sind sie kompakt und eignen sich ideal für autarke VR-Brillen wie die Vive XR Elite.

Ursprünglich setzten die Tracker eine Vive-Brille voraus, um mit SteamVR verbunden zu werden. Ein Betaprogramm ermöglicht mittlerweile jedoch auch die Nutzung der Standalone-Bodytracker mit PC-VR-Brillen anderer Hersteller über SteamVR und damit auch mit Quest-Headsets.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Zwei Weitwinkel-FOV-Kameras sorgen für präzises 6DoF-Inside-Out-Tracking. Die Verbindung zur VR-Brille erfolgt über einen USB-C-Dongle, der die gleichzeitige Kopplung von bis zu fünf Trackern pro Headset ermöglicht. Die Reichweite beträgt dabei bis zu 10 Meter.

Mit einer Akkulaufzeit von bis zu sieben Stunden und Lademöglichkeiten via USB-C oder Pogo-Pin-Schnittstelle sind die Vive Ultimate Tracker flexibel einsetzbar. Der Preis pro Tracker liegt bei 199 US-Dollar in Nordamerika, 209 Pfund im Vereinigten Königreich und 229 Euro in Europa.

 

Quellen: HTC Vive