Auf der Fachmesse Augmented World Expo (AWE) Mitte Oktober in München präsentiert ein Fraunhofer-Institut eine prototypische VR-Brille. Die Besonderheit: Dank OLED-Mikrodisplays ist sie deutlich kompakter als aktuelle VR-Brillen bei einer höheren Auflösung.

Das Fraunhofer-Institut für Organische Elektronik, Elektronenstrahl- und Plasmatechnik (FEP) kündigt für die AWE 2018 vom 18. bis 19. Oktober 2018 die “neueste Generation hochauflösender OLED-Mikrodisplays” an. Sie werden am Stand Nr. 322 des Fraunhofer FEP ausgestellt.

Insgesamt vier dieser OLED-Mikrodisplays mit einer Größe von jeweils einem Zoll sind in eine prototypische VR-Brille verbaut, je zwei der Displays gehen nahtlos ineinander über. Das “ultrakompakte” optische System kommt vom Projektpartner Limbak.

Das kompakte optische System vor den OLED-Mikrodisplays. Bild: Fraunhofer FPS

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.