Google präsentiert neues AR-Feature für Pixel-Smartphones

Google präsentiert neues AR-Feature für Pixel-Smartphones

Auf einer Pressekonferenz warb Google für die hauseigene AR-Technologie und stellte ein exklusives AR-Feature für Pixel-Smartphones und eine Reihe von AR-Apps vor.

Die erste AR-Anwendung stammt von der auf Architektur und Design spezialisierten Internetseite Houzz. Mit ihr können Nutzer ähnlich wie mit „Ikea Place“ die eigene Wohnung virtuell möblieren. Die AR-App ist an sich nichts Besonderes und existiert bereits für iOS-Geräte.

Die zweite AR-Anwendung wurde für Fans des immens populären E-Sporttitels „League of Legends“ geschaffen. Mit ihr lassen sich ausgetragene Wettkämpfe in die heimische Stube projizieren und aus einer neuen Perspektive erleben. An der AR-App arbeitet das VR-Studio Grab Games („Knockout League“, „John Wick Chronicles“) in Kooperation mit den Entwicklern des PC-Spiels.

___STEADY_PAYWALL___

Die dritte AR-Anwendung entstammt dem Lego-Universum. Sie lässt Nutzer virtuelle Legofiguren bauen, die anschließend zum Leben erwachen. Die App erinnert an das VR-Spiel Lego Brickheadz, das für Daydream View erschienen ist.

AR-Figuren aus Filmen und Serien

Das Unternehmen stellte außerdem ein neues AR-Feature vor, das exklusiv für Pixel-Smartphones erscheint: Die „AR Stickers“ sind in die Kamera-App integriert und erlauben dem Nutzer, animierte digitale Objekte perspektivisch korrekt in die Welt zu setzen. Die Szene lässt sich anschließend filmen und an Freunde versenden.

Google will in Zukunft regelmäßig neue Inhaltspakete für das AR-Feature veröffentlichen. Auf der Pressekonferenz führte das Unternehmen AR Sticker vor, die von der US-Serie „Stranger Things“ inspiriert sind: Eine Google-Mitarbeiterin projizierte ein als Demogorgon bezeichnetes Monster auf die Bühne und gesellte ihm kurz darauf einen weiteren Seriencharakter bei, der das Monster mit seinen Superkräften bannte.

Google kündigte mehrere solcher Inhaltspakete für AR Stickers an, darunter eines für den neuesten Star-Wars-Film. Wann die AR-Apps und AR Stickers erhältlich sein werden, verriet Google nicht.

| Featured Image: Google