Lightforms 3D-Scanner macht aus jedem Projektor einen Augmented-Reality-Beamer, der reale Objekte exakt mit animierten Digitaleffekten ausleuchten kann.

Die Youtuber von Tested hatten Gelegenheit, den Lightform-Scanner (wir berichteten) samt Software ausführlich in Augenschein zu nehmen. Dabei fördern sie einige Details zur Funktionsweise zutage: Der Scanner braucht nur wenige Sekunden bis Minuten, um von Objekten detaillierte Masken samt Tiefeninformationen zu erstellen.

In diese Masken kann dann der mit dem Lightform-Scanner verbundene Projektor gebündelte Lichtstrahlen werfen und Konturen und Formen präzise und animiert ausleuchten.

Der Scan-Vorgang soll laut Lightform sowohl bei kompakten Gegenständen als auch für komplette Häuserwände funktionieren. In Kombination mit den Projektionen reicht dem Scanner eine einzelne optische Kamera für hochauflösende 1080p-Scans. Die Entwickler sprechen aufgrund der automatischen 3D-Scans von “Projected Augmented Reality”.

Der Scanner selbst hat Smartphone-Hardware verbaut und berechnet die Projektionseffekte in Echtzeit, bevor er sie via HDMI an den Projektor weitergibt. Er kann auf jeden beliebigen Projektor aufgeklebt werden.

Die visuellen Effekte werden zuvor in einer Computer-Software ausgewählt, an den Scanner übertragen und können via App ferngesteuert werden. Mit der Computer-Software kann die automatisch erstellte Scan-Maske manuell verfeinert werden. Ist der Scanner einmal konfiguriert, läuft er eigenständig weiter.

Vorverkauf ab sofort, Auslieferung ab November

Die Lightform-Hardware ist ausentwickelt und…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.