Update vom 15. September:

Kabetec VR-Brille

Lucid kann man ab sofort als 360-Video für rund vier Wochen in der VR-App “Vroom” kostenlos anschauen. Neben Lucid sind weitere VR-Filme des Filmfestivals in Venedig verfügbar. Die App ist für Android (Google Play), im Apple StoreViveport und Oculus Rift sowie Go und Gear VR verfügbar.

Ursprünglicher Artikel:

Als eine von 30 Erfahrungen feiert der VR-Animationsfilm Lucid dieser Tage seine Weltpremiere im VR-Wettbewerb der Internationalen Filmfestspiele von Venedig. Das mitreißende Abenteuer rund um eine Mutter-Tochter-Beziehung stellt die ganzen großen Fragen des Lebens – und zeigt fast nebenbei, wie eine Geschichte meisterhaft in VR erzählt werden kann.


Über die Autorin:

Pola Weiß arbeitet als Freiberuflerin in Berlin und schreibt auf ihrem Blog VR Geschichten über Storytelling in Virtual Reality. Bevor sie zurück in ihre Wahlheimat Berlin gezogen ist, war sie drei Jahre lang freie Redakteurin beim SWR Fernsehen in Baden-Baden. Dort hat sie Kulturdokumentationen, Dokumentarfilme und Online-Projekte für den SWR, Das Erste und Arte betreut. Gute Geschichten, egal in welchem Medium, sind ihre Passion.


MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Unreal Engine 5 - ein neues Grafikzeitalter? | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.