Metas neue Mixed-Reality-App lässt euch Quest 3 mit neuen Augen sehen

Metas neue Mixed-Reality-App lässt euch Quest 3 mit neuen Augen sehen

Caddy ist eine Mixed-Reality-App, mit der ihr CAD-Modelle betrachten könnt. Ich habe sie ausprobiert und Quest 3 auseinandergenommen.

Die App ist ein 3D-Visualisierungstool, das auf Mixed Reality und Hand-Tracking setzt. Virtual Reality und Controller werden nicht unterstützt. Es hat auch ein Multi-Nutzer-Feature für kollaborative Zwecke: Man kann entweder übers Netz oder lokal im gleichen Raum am selben 3D-Modell arbeiten.

Die Features von Caddy lassen sich am Beispiel eines 3D-Modells der Quest 3 ausprobieren. Eine einblendbare Tafel zeigt alle Gesten, die die Mixed-Reality-App unterstützt.

Ich kann das Headset mit der Hand greifen und von allen Seiten ansehen. Ich kann es mit einer Geste beliebig verkleinern und vergrößern, um mir Details anzusehen. Mit einer anderen Geste ziehe ich es auseinander und kann jede einzelne Komponente in der explodierten Ansicht studieren. Auf diese Weise gewinne ich Einblick in den Aufbau und die Konstruktion der Hardware.

So habe ich Quest 3 noch nie gesehen

Der Detailreichtum des 3D-Modells ist beeindruckend. Ich kann selbst kleinste Komponenten wie den Tiefensensor herausgreifen und vergrößern. Ich sehe zum ersten Mal, wie dünn die Batterie der Quest 3 ist und dass die Displays schräg angeordnet sind. Ich bewundere, wie klein der Chip ist, der das Headset befeuert und schaue mir die Pancake-Linsen an, die für den schmalen Formfaktor des Geräts sorgen.

Mit Caddy könnt ihr außerdem 3D-Modelle im Querschnitt ansehen, einfache Zeichnungen anfertigen und sogar digitale oder physische Objekte messen. Letzteres ist etwas fummelig und nicht hundertprozentig genau, wie ich beim Messen einer Wand herausfand.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 3,50 € / Monat
logo

Die App ist nicht ausentwickelt. Das kleine Team hat Pläne für neue Features und will den Code demnächst veröffentlichen, sodass Andere ähnliche Apps bauen können.

Caddy ist kostenlos

Caddy ist nicht auf spezifische CAD-native Formate eingeschränkt. Ich bin gespannt, ob ich gescannte 3D-Modelle damit ansehen kann und werde das demnächst ausprobieren. Programmiert wurde Caddy von Metas Hardware-Ingenieuren Raghavan Vasudevan, Jason Putnam and Eduardo Valarezo, um leicht und immersive Prototypen zu visualisieren.

Caitlin Kalinowski warb gestern auf Twitter für die neue App. Kalinowski war neun Jahre lang Chefin für VR-Hardware bei Meta und seit Anfang 2022 leitet sie die Entwicklung von Metas AR-Brille.

Die Mixed-Reality-App könnt ihr im App Lab herunterladen. Unterstützt werden sämtliche Quest-Headsets. Eine Videoanleitung zu den einzelnen Features findet ihr auf dem Blog des Projekts.