Eine Kunstgalerie in Virtual Reality zu betreten ist schon eine nette Sache. Jedoch die Gemälde in der Kunstagalerie ebenfalls zu betreten, das ist revolutionär. Genau das ist jetzt in der VR-Kunstgalerie Woofbert VR möglich.

Die App Woofbert VR ist kostenlos im Oculus-Store für Samsung Gear VR verfügbar und hat einen prominenten Fürsprecher: Schauspieler Kevin Spacey investierte in das US-Start-Up mit der festen Überzeugung, dass Virtual Reality ein wichtiger Faktor in der künftigen Schulbildung sein wird. Die Kunstgalerie in VR soll dabei nur ein Beispiel sein, wie immersive Bildung umgesetzt werden kann.

Natürlich ist das digitale Schlendern in der virtuellen Galerie kein trockenes Lernerlebnis, sondern wie ein realer Besuch im Musem auch entspannend und schön – ganz besonders dann, wenn man das Gemälde nicht nur von außen betrachten, sondern einfach hineinspazieren kann. Die Funktion wurde vor wenigen Tagen per Update nachgereicht und betrifft vorerst nur eines der zahlreichen Gemälde in der Galerie. Trotzdem ist es ein Ausblick darauf, wie die virtuelle Realität reale Erlebnisse auf beeindruckende Art erweitern kann.

In der Galerie angekommen kann man sich ganz entspannt umschauen. Es reicht, ein Gemälde aus der Distanz zu betrachten und das Touchpad einmal zu berühren, um bequem zwischen den Kunstwerken hin- und herzuschlendern. Sowohl die virtuelle Umgebung als auch die Gemälde sind hochwertig gestaltet. Da die App komplett am Computer gerendert wurde, ist das Bild gestochen scharf. Ein virtueller Museumsführer erklärt zu jedem Gemälde Details zum Werk und dem Künstler.

Woofbert VR: Begehbares Gemälde in Virtual Reality

MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.