Update vom 23. Januar:

Das Voting ist vorbei und der Sieger steht fest. Gewonnen hat das App-Konzept “Galaxy Explorer”. Die Entwickler von Microsoft machen sich jetzt dran, das Konzept umzusetzen. Wir sind gespannt. Einen Vorgeschmack könnte diese Demo geben, die vor einiger Zeit bei Twitter auftauchte und angeblich direkt mit Hololens aufgezeichnet wurde. Und nein, das Kind kann nicht sehen, was es in der Hand hält – nur der Träger der Augmented-Reality-Brille.

Ursprüngliche Meldung:

Neue Hardware ist immer nur Mittel zum Zweck. Und der Zweck heißt: Hochwertige Software, tolle Apps und ein klarer Nutzen. Das gilt natürlich auch für Microsofts “holographischen Computer”.

Um neue Konzepte für Augmented-Reality-Anwendungen zu generieren, die man mit Hololens sinnvoll umsetzen kann, startete Microsoft vor wenigen Wochen einen Ideenwettbewerb. Über 5.000 Vorschläge gingen ein, drei davon hat Microsoft ins Finale gewählt. Kommenden Donnerstag lassen die Redmonder dann via Online-Abstimmung die Gewinner-App küren, die anschließend von einem erfahrenen Hololens-Entwicklerteam umgesetzt wird. Der Entwicklungsprozess wird in wöchentlichen Updates mit der Community geteilt. Die fertige App soll dann zum Hololens-Launch verfügbar sein – wann auch immer der sein…


MIXEDCAST #171: Das Carmack-Drama, Stormland und Magic Leak | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.