Update vom 10. Oktober:

Statt wie ursprünglich angekündigt im September erscheint das neue Tango-Smartphone laut Cnet erst im November. Die Information stammt direkt von Googles Virtual-Reality-Chef Clay Bavor. Leider wird das Gerät nicht Googles neuen Daydream-Standard für Virtual Reality unterstützen. Inside-Out-Tracking mit dem Smartphone für VR-Anwendungen bleibt somit vorerst Wunschdenken.

Update vom 10. Juni: 

Auf einer neu gelaunchten Tango-Webseite stellt Google einige Anwendungsbeispiele vor. Zu den ersten sieben Apps gehören ein virtuelles Messlineal, eine Solar-Simulation, die über das Smartpohne-Display das Sonnensystem ins Zimmer projiziert, eine von Lowe gesponserte App für die Inneneinrichtung sowie mehrere Spiele. Das Spiel “Woorld” stammt aus der Feder des Katamari-Damacy-Schöpfers.

Für Entwickler interessant: Das Developer-Kit für Tango ist wieder lieferbar und kostet rund 500 Euro. Bestellt werden kann es direkt im Play Store.

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.