Im Steve Jobs Theatre präsentierte Apple drei neue iPhones, darunter das iPhone X, das eine neue Gerätegeneration einläuten soll. Dessen größte Besonderheit ist das auf der Frontseite verbaute 3D-Tiefenkamerasystem, das die Identifikation per Gesichtserkennung und verbesserte AR-Anwendungen ermöglicht. Apple gab außerdem das Erscheinungsdatum von iOS 11 bekannt: Ab dem 19. September können AR-Fans Apps nutzen, die auf Basis des ARKits entwickelt wurden.

Während der Präsentation des iPhone 8 und iPhone 8 Plus zeigte Phil Schiller vier neue AR-Apps, die mit Apples Entwicklungsumgebung kreiert wurden.

Die erste Anwendung ist eine AR-Umsetzung des Actionspiels “Warhammer 40K: Freeblade” für mobile Geräte, mit der man die Kämpfe zum ersten Mal in der realen Welt austragen kann. Die zweite Anwendung ist eine Baseball-App der MLB und hört auf den Namen “At Bat”. Mit ihr lassen sich reale Spieler auf dem Spielfeld identifizieren. Über ihren Köpfen werden anschließend digitale Plaketten angezeigt, die bei Berührung zusätzliche Spielerstatistiken einblenden.

Die dritte App zeigt eine AR-Fassung von Sky Guide. Hält man die Kamera gegen den Himmel, erkennt die App Sternkonstellationen und hebt diese digital hervor.

Externes Studio zeigt aufwendiges AR-Actionspiel

Die vierte Anwendung wurde live präsentiert: Das Actionspiel “The Machines”, das vom Shanghaier Studio Directive Games entwickelt wird. Hierbei handelt es sich um einen wettkampftorientierten Titel, der lokal oder über das Internet gespielt wird und eine detaillierte, dreidimensionale Spiellandschaft in den Raum projiziert.

Im Spiel kann man Einheiten entsenden und aus der Perspektive der Kamera auf Gegner feuern. Weil…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.