Ein Kopfhörer, der Gesichtsausdrücke tracken kann, sogar wenn der Nutzer eine Maske trägt – wie funktioniert das?

Forscher der Cornell Universität haben ein Kopfhörersystem entwickelt, das die Mimik seines Trägers liest. “C-Face” erfasst dazu Bewegungen der Wangenkonturen und wandelt so Gesichtsausdrücke in Emojis um oder nutzt sie, um die Musikwiedergabe in Apps zu steuern. Auch Virtual Reality (Guide) könnte von dem System profitieren.

C-Face: So erfasst der KI-Kopfhörer Mimik

Cheng Zhang, Chef des SciFi Labs an der Cornell Universität, beschreibt sein Gerät als einfacher, weniger aufdringlich und leistungsstärker als alle existierenden Systeme zur Erfassung von Gesichtsausdrücken. Frühere Lösungen hätten Sensoren im Gesicht vorausgesetzt und wären auf die Erkennung einer begrenzten Anzahl an eindeutigen Gesichtsausdrücken reduziert gewesen.

Ein Proband trägt während eines Tests des Gesichts-Tracking-Systems C-Face einen Mundschutz.

MIXED.de Podcast: VR, AR und KI - jede Woche neu

Jetzt reinhören: Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.