Alexa: 6 überraschende Echo-Funktionen zum Ausprobieren

Alexa: 6 überraschende Echo-Funktionen zum Ausprobieren

Ihr wollt heimlich mit Alexa tuscheln oder euch für besondere Leistungen applaudieren lassen? Wir zeigen euch die besten nicht ganz alltäglichen Alexa-Funktionen.

Amazons Sprachassistentin Alexa steuert auf Wunsch das Smart Home, sucht unnützes Wissen im Internet und trägt Kochrezepte vor, wenn Spaghetti Bolognese aus dem Gedächtnis kochen mal wieder zur unüberwindbaren Aufgabe wird. Sie weckt euch morgens, warnt vor Unwetter und schon bald soll Alexa euer Schlafverhalten tracken.

Es gibt kaum eine Alltagsaufgabe, welche Amazons Sprach-KI nicht beherrscht. Aufgrund des großen Funktionsumfangs werden aber immer wieder nützliche Features übersehen. In diesem Artikel zeigen wir euch sechs Funktionen, die garantiert nicht jeder kennt.

Heimlichtuereien mit der Sprach-KI: So flüstert ihr mit Alexa

Ihr habt über die Jahre eine solch innige Beziehung zu eurer Sprachassistentin aufgebaut, dass ihr schon Geheimnisse habt? Ihr wollt euren Partner oder eure Partnerin nachts nicht wecken, müsst aber unbedingt noch eine Frage loswerden? Kein Problem, denn Alexa flüstert mit euch.

Durch seine kompakte Bauweise passt Echo Show 5 auf jeden Nachttisch.

Durch seine kompakte Bauweise passt Echo Show 5 auf jeden Nachttisch. | Bild: Amazon

Damit Amazons smarte Assistentin die Stimme senkt, flüstert ihr einfach irgendeinen Sprachbefehl aus unserem Alexa-Guide zu. Sie erkennt die gedämpfte Stimme automatisch und wispert zurück. Aber Vorsicht: Flüstert ihr zum ersten Mal mit Alexa, posaunt sie lautstark heraus, dass sie Geflüster registriert hat. Erst danach flüstert sie zurück.

Aktiviert den Modus also lieber tagsüber, damit ihr nachts niemanden weckt. Wollt ihr die Heimlichtuereien wieder unterbinden, sagt „Alexa, schalte den Flüstermodus aus.“

Raumtemperatur mit Alexa messen – So geht’s

Der Amazon Smart Speaker Echo 4 (Test) ist mit allen wichtigen Schnittstellen für die Smart-Home-Steuerung ausgestattet. Neben Bluetooth Low Energy und WLAN unterstützt die vierte Generation der smarten Alexa-Box erstmals auch den Smart-Home-Standard ZigBee. Was viele nicht wissen: Echo 4 besitzt einen Temperatur-Sensor.

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Mit dem richtigen Sprachbefehl informiert euch Alexa damit über die aktuelle Raumtemperatur. Sagt dazu „Alexa, wie ist die Temperatur im Echo?“. Andere Fragen wie „Alexa, wie warm ist es hier“ oder „Alexa, wie hoch ist die Raumtemperatur“ funktionieren leider nicht. Die vom Echo 4 gemessene Temperatur könnt ihr auch in der Alexa-App nachlesen. Geht dazu in das Gerätemenü des Echo 4 und ihr seht die Temperatur unter Status.

Alexa, ich möchte spenden

Seit einiger Zeit bietet Amazon auf seiner Shopping-Seite die Möglichkeit an, mit jedem Einkauf einen kleinen Betrag zu spenden. Kauft ihr über Amazon Smile ein, spendet Amazon einen kleinen Prozentsatz eures Einkaufswerts an eine von euch ausgewählte Organisation.

Echo Dot 4 ist als einziger Alexa-Smart-Speaker mit einer LED-Anzeige erhältlich.

Echo Dot 4 ist als einziger Alexa Smart-Speaker mit einer LED-Anzeige erhältlich. | Bild: Amazon

Wollt ihr direkt Gutes tun, reicht ein einfacher Sprachbefehl an Alexa. Mit „Alexa, ich möchte spenden“ aktiviert ihr den Skill vom Deutschen Roten Kreuz (DRK). Alexa erklärt euch zunächst den Ablauf, danach nennt ihr einen Betrag und bestätigt das Vorhaben. Anschließend müsst ihr dem DRK-Skill nur noch die Erlaubnis erteilen, auf euer Amazon Pay-Konto zuzugreifen und die gewünschte Spendensumme wird automatisch abgebucht.

Funktioniert die Spende nicht, überprüft in eurem Amazon-Konto, ob ihr die Erlaubnis für 1-Click-Einkäufe erteilt habt. Zudem müssen in der Alexa-App die Spracheinkäufe aktiviert sein. Zu denen kommen wir gleich.

Sprach-Shopping-Tour mit Alexa

Als Sprach-KI der weltweit größten E-Commerce-Plattform ist es klar, dass Alexa auch eine Expertin in Sachen Shopping ist. Für ihre Beratung wertet sie eure bisherigen Einkäufe aus und orientiert sich an euren Vorlieben.

Möchtet ihr beispielsweise zum ersten Mal smarte Philips Hue Leuchtmittel bestellen, zeigt euch Alexa auf dem Echo Show 8 (Test) eine Liste mit relevanten Artikeln. Danach stehen euch folgende Sprachbefehle zur Auswahl:

  • „Alexa, zeig mir Details zu Nummer 1.“
  • „Alexa, leg Nummer 1 in den Warenkorb.“

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Ihr bekommt umgehend eine Meldung aufs Smartphone und könnt den Einkauf über die Amazon-App abschließen. Auf einem Echo Smart Speaker ohne Display liest Alexa euch stattdessen die Artikelbeschreibung vor. Ihr könnt Käufe auch direkt per Sprache abschließen. Bevor Alexa mit euch auf Shopping-Tour geht, braucht sie allerdings eine Erlaubnis.

Um Alexa-Spracheinkäufe mit PIN-Schutz zu aktivieren, geht folgendermaßen vor:

  • Öffnet die Alexa-App auf dem Smartphone.
  • Tippt am unteren Bildschirmrand auf „mehr“.
  • Geht in die Einstellungen.
  • Tippt auf Konto-Einstellungen.
  • Setzt den Haken bei Spracheinkauf.
  • Aktiviert „Kaufbestätigung“.
  • Setzt einen Sprachcode.

Schlüssel verloren? Alexa hilft bei der Suche

Verliert ihr ständig eure Schlüssel und verschwendet wertvolle Zeit mit der Suche, die ihr viel lieber bei uns verbringen würdet? Ein weiterer Fall für Alexa: Die Sprachassistentin hilft euch bei der Schlüsselsuche. Dazu braucht ihr nur einen kompatiblen Schlüsselfinder mit Bluetooth wie den Amazon-exklusiven Tile Mate.

Letzte Aktualisierung am 24.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API / Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Hängt ihn an den Schlüsselbund, richtet die dazugehörige Smartphone-App ein und registriert den Tile Mate in der Alexa-App. Wie ihr neue Geräte einrichtet, beschreiben wir in unserem ausführlichen Alexa-Guide.

Mit dem Sprachbefehl „Alexa, bitte Tile darum, meine Schlüssel zu finden“, startet ihr die Suche. Das klappt übrigens auch mit dem Google Assistant (Guide).

Holt euch den Applaus ab, den ihr nach einer langen Sitzung verdient

Das ist nicht gerade mein stolzester Moment, aber einer muss die Nachricht ja überbringen: Ja, ihr könnt euch von Alexa für ein erfolgreich verrichtetes Geschäft gratulieren lassen. Stellt dazu einfach ein Echo-Gerät (Vergleich) ins Badezimmer und startet die Alexa-App. Wählt den entsprechenden Echo Smart-Speaker aus und öffnet die Geräteeinstellungen. Ändert die Sprache auf Deutsch/Englisch.

Nun versteht Alexa beide Sprachen. Habt ihr eure Notdurft verrichtet, erstattet Alexa mit dem Satz: „Alexa I pooped“ Bericht und genießt diesen glorreichen Moment in vollen Zügen. Meldet ihr den erfolgreichen Gang aufs Porzellan auf Deutsch, reagiert Alexa mit einem netten Hinweis auf ihre anatomischen Einschränkungen.

Titelbild & Quelle: Amazon

Weiterlesen über Alexa: