2018 war ein denkwürdiges Jahr für Künstliche Intelligenz. Ich habe drei wichtige Trends herausgegriffen und stelle sie euch vor.

Kabetec VR-Brille

Wohl kaum eine andere Technologie hat die mediale Berichterstattung 2018 so sehr in den Bann gezogen wie Künstliche Intelligenz. Zwischen Heilsversprechungen und Weltuntergangszenarien liegt die Realität: KI-Technologie ist angekommen und schickt sich an, die nächste große transformative Technologie zu werden.

Doch bis zur Super-KI oder gar der flächendeckenden KI-Nutzung ist es noch ein weiter Weg: Fahrerlose Autos sucht man wohl auch 2019 und darüber hinaus vergebens auf den Straßen. Zum Beispiel startete Googles Waymo diesen Monat einen autonomen Taxi-Service, doch hinter dem Steuer muss zur Sicherheit immer noch ein Fahrer sitzen. Wir vertrauen Künstlicher Intelligenz noch nicht.

Wohl zu Recht: Trotz vieler signifikanter Erfolgsmeldungen sind KI-Anwendungen mit unserer komplexen Welt überfordert, das zeigten kürzlich neue Benchmarks von Facebook-Forschern zu bestärkendem Lernen. Die mächtige KI-Trainingsmethode erzielt in einfachen simulierten Umgebungen und Spielen herausragende Ergebnisse – aber eben nicht in Echtwelt-ähnlichen Szenarien.

Die Annäherung an deren Komplexität erfolgt in kleinen Schritten: Die Non-Profit-Organisation OpenAI beispielsweise brachte einer Roboterhand Fingerfertigkeit in einer Computersimulation bei.



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.