Bild: Lambda Labs

Deep-Learning-Benchmarks zeigen, dass die RTX 2080 Ti bei KI-Berechnungen zum Teil deutlich schneller ist als eine GTX 1080 Ti – zu einem stolzen Preis. Ob sich der Kauf für KI-Forscher lohnt, hängt vom konkreten Trainingsszenario ab.

Verglichen mit einer GTX 1080 Ti erreicht die RTX 2080 Ti auch dank der neu verbauten KI-Chips “Tensor Core” bessere Werte in einschlägigen Deep-Learning-Benchmarks.

Abhängig von der Trainingsmethode für ein neuronales Netzwerk (Convolutional Neural Network auf Basis von Googles Tensor Flow) übertrifft die RTX 2080 Ti eine GTX 1080 Ti um 27 bis zu 65 Prozent. Der durchschnittliche Geschwindigkeitszuwachs liegt bei 36 Prozent. Durchgeführt wurden die Tests vom KI-Unternehmen Lambda Labs.

Die RTX 2080 Ti ist nach diesen Tests die schnellste Grafikkarte für Deep-Learning-Berechnungen für den Endverbraucher-Markt. Dennoch bietet laut Lambda Labs die 1080 Ti im Schnitt das bessere Preis-Leistungs-Verhältnis. Dem durchschnittlichen Leistungszuwachs über 36 Prozent stehe eine Preissteigerung von 71 Prozent gegenüber.

KI-Trainer sollen die Kaufentscheidung vom konkreten Trainingsszenario abhängig machen, da die Mehrleistung einer 2080 Ti je nach Benchmark unterschiedlich ausfällt – entsprechend verschiebt sich das Preis-Leistungs-Verhältnis.

So oder so: Die von Lambda Labs gemessene Leistun…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.