Qualcomm vereinheitlicht und vereinfacht KI-Tools im AI Stack

Qualcomm vereinheitlicht und vereinfacht KI-Tools im AI Stack

Mit dem neuen „AI Stack“ will Qualcomm die KI-Entwicklung auf der eigenen Hardware vereinfachen.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Im AI Stack bringt Qualcomm verschiedene KI-Software-Einzellösungen in einem Stack zusammen. Der Chip-Konzern will so die KI-Entwicklung auf der eigenen Hardware vereinheitlichen und den Einsatz einzelner KI-Modelle für verschiedene Endgeräte erleichtern.

Einmal entwickeln, überall einsetzen

Laut Qualcomm kann ein Unternehmen ein KI-Modell für ein vertikales Szenario wie die Bildanalyse mit dem Smartphone trainieren. Dank des AI Stacks kann es dieses Modell dann auch in anderen Bereichen einsetzen, die zwar KI-Bildanalyse, aber eine andere Qualcomm-Hardware verwenden – etwa im Auto oder in einer Tech-Brille. Mit Snapdragon Spaces bietet Qualcomm auch ein SDK für XR-Anwendungen an.

Das AI Stack soll die Portierung von KI-Modellen für viele Anwendungsszenarien erleichtern – solange Qualcomm-Chips verwendet werden. | Bild: Qualcomm

„OEMs und Entwickler haben nun die Möglichkeit, KI-Modelle mit dem Qualcomm AI Stack einmalig zu entwickeln und zu optimieren und dasselbe Modell dann auf verschiedene Produkte und Tiers von Qualcomm Technologies zu übertragen – ein echtes ‚einmal entwickeln, überall einsetzen‘-Modell, mit dem OEMs und Entwickler Zeit und Ressourcen sparen können“, schreibt Qualcomm.

KI-Software von der Brille bis zum Auto

Qualcomms AI Stack unterstützt gängige KI-Frameworks wie TensorFlow, PyTorch oder ONNX. Zusätzlich bietet Qualcomm einen „AI Engine Direct“-Modus an, der Entwickler:innen einen direkteren Zugriff auf die speziellen KI-Fähigkeiten von Qualcomm-Chips geben soll. AI Engine Direct unterstützt Betriebssysteme wie Android, Windows, Linux und QNX für die Automobilindustrie.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat
logo

Bild: Qualcomm

„Zum ersten Mal funktioniert ein einziges KI-Software-Portfolio auf allen von Qualcomm Technologies betriebenen Geräten und deckt die gesamte Bandbreite der Connected Intelligent Edge-Produkte ab – einschließlich Mobil-, Automobil-, XR-, Compute-, IoT- und Cloud-Plattformen“, schreibt Qualcomm.

Qualcomms AI Stack ist ab sofort verfügbar. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Produktseite.

Empfohlener Beitrag

Diese Woche testete ich einen VR-Mod für Grand Theft Auto V. Der Selbstversuch endete nicht gut.
Was die GTA-5-VR-Mod über den Zustand der VR-Industrie verrät
Kommentar zur VR-Mod für Grand Theft Auto V. Ist sie so gut, wie alle sagen? Was sagt die Mod über die Branche aus.
Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Quellen: Qualcomm