Bild-KIs erkennen Objekte – oder vielleicht doch nicht? Deutsche Forscher haben einen Blick in die Black Box KI geworfen und machten eine überraschende Feststellung.

Seit dem ImageNet Durchbruch 2012 hat die Leistung Künstlicher Intelligenz bei der Bilderkennung stetig zugenommen. Dieser Fortschritt ist eine der wesentlichen Grundlagen aktueller KI-Anwendungen wie etwa akkurate Gesichtserkennung, frühzeitige Krebsdiagnose oder fortschrittliche Augmented Reality.

Doch bei allen Erfolgsmeldungen gibt es immer wieder Fälle, in denen KIs bei der Bildanalyse versagen. Oft reichen schon Details, um die KI aus dem Tritt zu bringen: etwa eine geringere Auflösung oder veränderte Lichtverhältnisse. Ein unerwarteter Farbfleck lässt die KI beispielsweise statt einer Schildkröte ein Gewehr sehen.

KI Formen statt Textur 2

Menschen können den Vogel auf jedem Bild problemlos erk…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.