VR, AR und KI 2020: Diese News haben euch besonders interessiert

VR, AR und KI 2020: Diese News haben euch besonders interessiert

2020 war viel los bei VR, AR und KI: Welche Meldungen stießen bei unseren Lesern und Leserinnen auf besonders großes Interesse? Die folgenden News schafften es in unsere Top 20 2020.

Mit Werbeeinnahmen bezahlen wir unsere Redakteur:innen.
Mit einem MIXED-Abo kannst Du unsere Seite werbefrei lesen.

Wenn der erfolgreiche Unternehmer Elon Musk spricht, hören viele Menschen interessiert zu – besonders dann, wenn Musk Googles KI-Schwester Deepmind kritisiert für „KI, die Menschen in Spielen vernichtet“. Dass Nvidia mit dem KI-Upscaling DLSS ein neues Grafikzeitalter einläutet, stieß ebenso auf überdurchschnittliches Interesse.

Bleiben wir bei Künstlicher Intelligenz: Die Befürchtung, dass Deepfakes die US-Wahl 2020 sabotieren könnten, hat sich nicht bewahrheitet. Stattdessen erlebten wir, wie Deepfakes die Entertainment-Produktion umkrempeln – unter anderem am Beispiel von The Mandalorian: Ein YouTube-Deepfaker erzielte innerhalb von drei Tagen ein besseres Gesichtertauschergebnis als Disneys CGI-Abteilung.

___STEADY_PAYWALL___

Zum fundamentalen Fehler, den Google-Forscher beim KI-Training entdeckten, informierten sich viele Menschen bei uns, ebenso zu einer potenziellen durch KI ausgelösten Wissenschaftsrevolution: Ein neuronales Netz entdeckte eine bis dato unbekannte Formel für die Masse-Berechnung dunkler Materie.

Beat Saber-Bann und AR-Quarantäne

Bei VR sorgte die Verbannung von Beat Saber aus den Spiele-Arcades für reichlich Aufmerksamkeit und die Ankündigung von Decagear, einer neuen PC-VR-Brille mit Highend-Spezifikationen, die 2021 dennoch zu einem günstigen Preis auf den Markt kommen soll. Dass Ready Player Two bei Kritikern nicht gut wegkommt, war bei uns ebenfalls größeres Thema mit VR-Bezug.

logo
  • checkMIXED.de ohne Werbebanner
  • checkZugriff auf mehr als 9.000 Artikel
  • checkKündigung jederzeit online möglich
ab 2,80 € / Monat

Spannend waren offenbar auch die Worte von Valve-Chef Gabe Newell, der sich zu fortschrittlichen Hirn-Interfaces fürs Gaming äußerte und der Entertainment-Industrie im März 2020 einen Umbruch prophezeite: Er erwarte ein Massensterben von Anbietern, die sich nicht frühzeitig mit Hirnstimulation befassen.

Die Corona-Pandemie bedroht viele Existenzen, im März 2020 auch jene von Pokémon Go: Das AR-Spiel lebt eigentlich davon, dass Menschen vor die Tür gehen und sich begegnen. Das wiederum sollte während der Pandemie tunlichst unterlassen werden. Doch Niantic reagierte schnell mit einem passenden Quarantäne-Update für Wohnzimerspieler – und legte anschließend ein Rekordjahr hin.

Große AR-News waren 2020 ansonsten eher rar gesät: Die ersten Tests zu Amazons Alexa-Brille kamen gut an, als Vorstufe zu möglichen Zukunftsbrillen, ebenso wie Insta-AR-Filter für Disney-Charaktere und viele von euch wollten wissen, wie ein mit dem iPhone Pro 12 Lidar-System gefilmtes volumetrisches Video aussieht.