Der US-Bundesstaat Virginia will Opfer von Deepfake-Pornos schützen.

Sogenannte Deepfake-Pornos tauchten erstmals Ende 2017 bei Reddit auf und verbreiteten sich anschließend schnell im Netz. In den Videos wird mittels KI-Technologie das Gesicht einer Pornodarstellerin durch das Gesicht einer beliebigen Frau ersetzt.

Meist wurden prominente Frauen Opfer des Gesichertauschs. Einige Deepfake-Nutzer erstellten mit der Methode allerdings auch Rachepornos mit Ex-Partnern und wurden dafür bei zahlreichen Online-Plattformen rausgeworfen.

Eben solche Deepfake-Rachepornos hat der US-Bundesstaat Virginia jetzt offiziell als illegal erklärt. Ein entsprechendes Gesetz ist am Montag in Kraft getreten: Es verbietet, Nacktbilder oder -videos ohne Einwilligung der Betroffenen zu teilen – unabhängig davon, ob die Bilder echt sind oder künstlich erstellt. Illegal wären demnach auch Pseudo-Nacktbilder, die mit der kürzlich vorgestellten und schon wieder eingestellten Deepnude-App generiert werden können.

Das Gesetz deckt neben Deepfakes auch alle anderen Methoden ab, Fotos und Videos zu fälschen. Den Paragraphen gegen die Verbreitung von Rachepornos hat Virginia seit 2014 im Gesetzestext verankert.

Im US-Senat werden außerdem mögliche Gesetze für eine landesweite Deepfake-Reglementierung diskutiert: Zum einen sollen Ersteller von Deepfakes zur Rechenschaft gezogen werden können, zum anderen könnte eine Markierung eines Deepfakes durch eine Wassermarke verpflichtend werden.

Quelle: Techcrunch; Titelbild: Naughty America / Screenshot eines KI-gefälschten Pornos (Gesicht der rechten Dame)

Weiterlesen über KI-Fakes:


MIXED-Podcast #150: Valve Index und Apples AR-Augen | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.