Bild: Valve

Update vom 24. August:

OpenAIs KI “Five” verliert auch das zweite Duell gegen menschliche Dota-Profis. Laut OpenAI war der Spielverlauf in beiden Partien “aufregend und knapp”. Die Duelle seien ein neuer Höhepunkt bei Dota-Kämpfen zwischen Mensch und Maschine und hätten dem Forscher-Team neue Ziele gesetzt.

“Wir brauchen mehr Training, müssen Fehler beseitigen und das letzte bisschen selbst geschriebenen Code entfernen.”

Bei Five ginge es jedoch nicht um Dota: Das Videospiel sei nur Mittel zum Zweck, um fortschrittliche Künstliche Intelligenz in einer sicheren Umgebung zu entwickeln.

OpenAI-Mitgründer Greg Brockmann schreibt bei Twitter, dass die beiden Matches nur einen Ausschnitt des aktuellen Fortschritts zeigten und nicht das, was möglich sei. Das Limit aktueller KI-Technologie sei noch nicht erreicht.