Ihr seid keine großen Künstler? Seid euch da nicht so sicher: Mit Nvidias neuer KI malt ihr Landschaften wie ein Profi. Auch ein Star-Wars-Künstler nutzt das Werkzeug für Filmszenen.

Im März stellte Nvidia die KI GauGAN vor, die sogar aus meinem Kleinkind-Gekrakel realistische Fotos macht. Auf der aktuellen Computergrafikkonferenz Siggraph zeigt das Unternehmen jetzt die GauGAN-Version für jedermann.

Seit der ersten Vorstellung wurde die Bedienoberfläche überarbeitet, sodass ihr jetzt noch schneller Naturbilder malen (lassen) könnt. Außerdem könnt ihr eigene Fotos hochladen, die die KI zum Stil-Vorbild nimmt. Auf der Siggraph gewann GauGAN Preise für die beste App der Show sowie als Publikumsliebling.

KI-Training mit Flickr-Fotos

Wie bei so ziemlich allen aktuellen Bild-KIs, arbeitet auch bei GauGAN ein namensgebendes GAN-Netzwerk im Hintergrund. Nvidia trainierte das Netzwerk mit Millionen Landschaftsaufnahmen der Fotoplattform Flickr.

Durch dieses Training erlangte die KI ein Verständnis für häufig vorkommende Merkmale in Landschaftsaufnahmen. Seen, Berge oder Bäume werden vom Nutzer durch einfache Linien und Flächen in entsprechender Farbe vorgezeichnet. Die KI macht dann aus den simplen Vorgaben komplexe Bilder und Zeichnungen.

Die Ergebnisse sind stimmig: Schneebedeckte Landschaften überzieht ein grauer Himmel und im Winter sind Bäume kahl.

Künstler sind begeistert

Die KI verwandelt die von euch gemalten Farbflächen wahlweise in fotorealistische Landschaften oder atmosphärische Landschaftsgemälde – eine Funktion, die etwa Colie Wertz nutzt. Er arbeitete als Künstler unter anderem an dem Star-Wars-Spin-off “Rogue One”.

GAUGan_1

Mit ein paar Pinselstrichen und etwas Vorstellungskraft malt Wertz die Rohfassung einer Star-War-Szene. Die KI erledigt den Rest. Bild: Nvidia

“GauGAN tauchte aus dem Nichts auf und hat meine Vorstellung davon, wie ich mir Insipiration holen kann, völlig verändert”, so Wertz. “Ich hätte nie daran geglaubt, dass mir eines Tages so ein Werkzeug zur Verfügung stehen könnte.”

In einem von Nvidia veröffentlichten Video zeigt Wertz, wie er mit GauGAN stimmige Landschaften kreiert, in die er dann die Konzeptzeichnungen von Star-Wars-Raumschiffen integriert.

GauGAN läuft kostenlos im Browser

Die KI braucht laut Nvidia ordentlich Rechenleistung. Der Grafikkartenhersteller verkündete im März, GauGAN benötige einen Computer mit KI-Chip und RTX-Titan-Grafikkarte. Die schnelle Hardware müsst ihr allerdings nicht selbst besitzen: Nvidia stellt GauGAN allen Interessierten via Cloud kostenlos im Browser zur Verfügung.

Wer GauGAN ausprobieren will, kann das hier tun. Nvidia hat eine kurze Anleitung veröffentlicht, in der ihr lernt, wie ihr eigene Stile integriert oder eure eigenen Landschaftsaufnahmen weiterverarbeiten könnt.

Quelle: Nvidia

Weiterlesen über Künstliche Intelligenz


MIXEDCAST #160: Ubsioft-VR, Kuro AR-Brille und Deepfake-App Zao | Alle Folgen


Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.