Der japanische Spielentwickler und Publisher Square Enix sieht dank rasanter Entwicklungen in Künstlicher Intelligenz  eine neue Unterhaltungsform aufkommen und will mit einer Ausgründung vorzeitig in das neue Geschäftsfeld investieren.

Das Unternehmen namens “Square Enix AI & Arts Alchemy” soll Forschung und Entwicklung von Künstlicher Intelligenz vorantreiben sowie Geschäftspotenziale von KI-Technologie ausloten, die über Videospiele hinausgehen.

Dabei sollen die Erfahrung und Expertise, die Square Enix in Sachen Videospiele angehäuft hat, auf andere, weiter gefasste Unterhaltungsbereiche angewandt werden. Das Unternehmen spricht von “KI-Entertainment”, ganz konkret dürfte Square Enix in die Entwicklung sogenannter KI-Wesen investieren wollen.

Die Ausgründung will hierfür mit Partner zusammenarbeiten. Square Enix hat als Spielestudio viel Erfahrung mit der Entwicklung glaubhafter digitaler Charaktere gesammelt und könnte mit KI-Unternehmen kooperieren, um Aussehen, Persönlichkeit und Verhalten von KI-Wesen zu gestalten. Square Enix sieht die KI-Revolution vor dem Hintergrund weiterer technologischer Innovationen wie XR und 5G.

Tech-Revolution oder leerer Hype?

Unter KI-Wesen versteht man virtuelle Charaktere, die ein Eigenleben zu führen scheinen und auf intelligente Weise mit Menschen interagieren können. Frühe Beispiele sind personifizierte KI-Assistenten wie Magic Leaps Square Enix gründet KI-Studio, sieht Potenzial in XR und 5G was last modified: Mai 31st, 2020 by Tomislav Bezmalinovic


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.