Ab dem kommenden Jahr möchte das Roboterunternehmen Boston Dynamics elektronische Hunde verkaufen.

Mitte 2019 soll die Serienproduktion des Hunderoboters Spotmini starten. Bis zu 1.000 Einheiten sollen innerhalb eines Jahres vom Band laufen. Einen Preis für Spotmini nannte der Hersteller noch nicht.

Der Robohund kann sich mittels integrierter Stereo- und Tiefenkameras eigenständig durch unbekanntes Gelände fortbewegen. Er erkennt Hindernisse, umgeht sie und erklimmt neuerdings sogar Treppenstufen.

Gerät der rund 30 Kilogramm schwere Roboter aus der Balance oder fällt gar um, kann er sich aus eigener Kraft wieder aufrichten. Türen öffnet er mit einem am Kopf montierten Greifarm.

Der Akku soll dem Robohund für rund anderthalb Stunden Pfoten machen. Danach muss er an den Elektronapf (Steckdose).

Wofür braucht man einen Roboterhund?

Als Bosto…

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: Alles zur Facebook Connect 2020 | Alle Folgen


Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.