Wenn Künstliche Intelligenz automatisiert und auf hohem Niveau Multimedia fälscht, weiß irgendwann niemand mehr, was real ist und was ein Täuschungsmanöver. Das jedenfalls befürchten drei US-Abgeordnete, die sich in einem Brief an den US-Geheimdienstdirektor Dan Coats wenden.

Eigentlich war Deepfakes nur der Name eines Reddit-Nutzers. Er tauchte erstmals im Dezember 2017 auf und schenkte dem Internet einen KI-Algorithmus, mit dem Gesichter in Videos digital ausgetauscht werden können. Das Internet nutzte den Algorithmus zuerst für Pornos – was sonst?

Seitdem gab es zahlreiche weitere Beispiele, wie Künstliche Intelligenz durch präzise Pixelumfärberei Fotos und Videos vollständig transformieren kann. Die Besonderheit ist die hohe Qualität der Fälschungen bis auf Hollywood-Niveau, die mit vergleichsweise geringem Aufwand erreicht werden kann.

Längst geht es dabei nicht mehr nur um den Gesichtertausch. Ganze Szenen und Bewegungen oder Stimmen sind manipulierbar. Deepfakes – der Reddit-Nutzername ist zum Synonym geworden für ein mögliches neues Medienzeitalter, in dem die Beweiskraft von Fotos und Videos verloren geht.

Abgeordnete befürchten “Erpressung und Fehlinformation”

Noch sind diese KI-Fälschungen mit einem präzisen Blick gut zu entlarven. Fast immer sind Bildfehler und Artefakte sichtbar. Dass dem nicht so bleibt, ist absehbar.

Drei US-Abgeordnete wenden sich daher …

MIXED.de XR-Podcast - jetzt reinhören

Aktuell: OpenXR, Oculus Half Dome und Fake-Holodecks | Alle Folgen



Hinweis: Links auf Online-Shops in Artikeln können sogenannte Affiliate-Links sein. Wenn ihr über diesen Link einkauft, erhält MIXED.de vom Anbieter eine Provision. Für euch verändert sich der Preis nicht.